Start Specials 10 Records Worth To Die For 10 Records Worth To Die For: #146 mit Sibbi (Itchy)

10 Records Worth To Die For: #146 mit Sibbi (Itchy)

Itchy-Sänger Sibbi und seine 10 Lieblingsplatten!

1
Sibbi von Itchy

Sibbi hat als Sänger von Itchy (Poopzkid) schon so einiges erlebt. Ob es eine MTV Show mit Madsen war oder irgendeine Tourerfahrung: ihm ist es bekannt. Seit knapp 20 Jahren ist er auf Tour und hat mit Itchy auch ein Buch darüber veröffentlicht. Nun hat er unter dem Namen Sibbi Hier auch sein erstes Soloalbum veröffentlicht. Ein Review dazu gibt es hier. Nun viel Spaß mit seinen Lieblingsplatten!

Weitere 10 Records Worth To Die For »

1THE AVETT BROTHERS – I and love and you

Dieses Album wurde mir von einem Kumpel aus San Diego, mit dessen Band ich mal auf Tour war, empfohlen. Dieser Kumpel ist jetzt einer der angesagtesten Pornodarsteller der Welt. Ich nicht. Dafür hab ich durch ihn meine absolute Lieblingsband kennengelernt. Die zwei Shows, die ich von den Avett Brothers sehen durfte, sind in meiner All-Time-Beste-Konzerte-Liste auf Platz 1 und 2. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

2MEST – Wasting Time

Diese Band und dieses Album haben mich musikalisch vermutlich so geprägt wie nichts anderes. Hierzulande kaum bekannt, hat mich diese Band jahrelang begleitet und mein Leben geformt. Vor zwei Jahren wäre es um ein Haar dazu gekommen, dass ich als Aushilfsgitarrist mit Mest auf Europatournee gehe. Auch wenn da vermutlich keine 100 Leute pro Show kommen, hätte ich danach zufrieden sterben können. Alles erreicht.

3GREEN DAY – Dookie

Wie oft kann man eine CD hören, bis sie der CD-Spieler nicht mehr erkennt? Ziemlich oft. Diese CD hab ich allerdings kaputtgehört. Die ging irgendwann tatsächlich nicht mehr. Vor kurzem hat die CD 27-jähriges Jubiläum gefeiert. Das hat mich fertig gemacht, weil ich mich noch haargenau an die Veröffentlichung erinnern kann. Man wird eben alt…

4BLINK 182 – Enema Of the State

Was hat mich dieses Album umgehauen. Und die Alben danach auch. Und die Alben davor, die ich dadurch kennenlernen durfte erst recht. Kaum eine Band, die ich öfter gehört hab. Mittlerweile haben wir mit allen Bandmitglieder schon gespielt und gequatscht. Ebenfalls sehr nette Menschen und ziemlich prägend für meine Karriere.

5BILLY TALENT – s/t

Auf den Fahrten zu unseren ersten Shows mit Itchy haben wir diese CD im Tourbus rauf und runtergehört und konnten nicht fassen, was da aus den Boxen dröhnt. Keine Band hat auch nur ansatzweise so geklungen. Wahnsinn. Seitdem durften wir schon öfter mit den Jungs spielen, die wunderbarerweise eine der nettesten Bands überhaupt sind. Außerdem sind sie live unschlagbar.

6METALLICA – Live Shit / Binge and Purge

Ohne dieses Live-Album wäre ich jetzt kein Musiker. Ich war im Teenager-Alter fast schon krankhafter Metallica Fanatiker. Ich wollte so sein wie James Hetfield, ich hab mir seine Gitarren gekauft, hab mich so angezogen und als ich bei zwei Metallica-Shows jeweils ein Schweißband von ihn gefangen hab, war ich der glücklichste Mensch der Welt.

75 BUGS – Tommorow I’ll Play God

Eine meiner absoluten Lieblingsbands. Aus Berlin. Leider nicht mehr aktiv. Vermutlich haben wir mit keiner Band so oft gespielt wie mit unseren guten Freunden 5Bugs. Viel besseren Poppunk kann man eigentlich nicht machen. Sind immer noch ganz eng mit den meisten dieser tollen Typen. Gitarrist Flo ist jetzt übrigens Produzent bei ITCHY und auch bei meinem Soloalbum. So schließt sich der Kreis.

8AEROSMITH – Get A Grip

Vermutlich das Rockalbum mit der größten Welt-Hit-Dichte. Lustigerweise auch das einzige Album, das im Metal Hammer jemals 8 von 7 Punkten bekommen hat. Völlig zurecht allerdings. Zusätzlichen liefen die Videos auf MTV rauf und runter und haben mit Alicia Silverstone und Steven Tylers Tochter als Hauptdarstellerinnen für Schnappatmung bei meinem 12-jährigen ich gesorgt…

9SILVERCHAIR – Young Modern

Für mich das geilste Silverchair Album. Auch eine meiner absoluten Lieblingsbands. Leider ebenfalls nicht mehr existent. Sänger Daniel Johns ist für mich ein wahrhaftiges Genie. So in der Liga McCartney, Lennon usw. Er hat mir backstage bei nem Festival mal etwas von seinem Drink in meinen Becher geleert und ich weiß zwar nicht, was genau es war, aber es war jedenfalls der hochprozentigste Drink, den ich jemals getrunken habe.

10BEATLES – Please please me

Sowas gabs noch nie und sowas wirds nie wieder geben. Die genialste Band der Welt. Und das ist ihr Debut mit so vielen Welthits. Am krassesten aber ist, dass sie dieses Album an einem (!!) Tag aufgenommen haben. Wir schaffen es bei ITCHY im Studio nicht mal, an einem Tag das Schlagzeug aufzubauen. Aber wir sind halt auch nicht die Beatles…

Weitere 10 Records Worth To Die For »

1 Kommentar

  1. #9 absolut beste Wahl (#10 steht außer Frage), der Rest ist nix für mich.
    ..obwohl Young Modern als bestes ‚chair album zu bezeichnen, dafür würden dich einige Aussis wohl steinigen. Ich lebe sie alle. Aber Neon Ballroom ist mein Alles.

    Grüße!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein