Thronetorcher wird am 25. Mai 2018 ihre Debüt-EP Eden’s Poison über BDHW Records veröffentlichen. Wir fühlten Frontmann Chris auf den Zahn, uns seine 10 Lieblingsplatten vorzustellen. Und ab dafür!

Thronetorcher (Pressebild)

1As I Lay Dying – Frail Words Collapse

Dieses Album begleitet mich seitdem ich gewaltvolle Gitarrenmusik höre und mache. Mit ca. 13 Jahren habe ich mir das Album damals von einer Bekannten geborgt und habe es rauf und runter gehört. Der Song „94 Hours“ hat den Gitarristen in mir aufgezogen und größer gemacht. Super Album, welches mir heute noch viel bedeutet!

2Jimi Hendrix – Are You Experienced

Super Typ gewesen! Nur leider viel zu früh verstorben. Hätte ich sehr gerne mal live gesehen, weil es mich einfach jedes Mal wieder erstaunt, was man alles mit einer Gitarre so machen kann. Egal wie sehr ich mich zukiffen würde: Ich wäre niemals dazu in der Lage, so ein super fettes Album zu schreiben! Ohne meinen Vater wäre ich niemals auf den Trichter gekommen mir dieses Album zu geben. Danke Papa!

3Kickback – No Surrender

Es gibt einfach nichts menschenverachtenderes, härteres und wütenderes als diese Band bzw. dieses Album. Ich bereue es bis heute, dass ich keine Proberaumshow von den Jungs erlebt habe. Falls Kickback auf die Idee kommen sollte nochmals hier in der Gegend zu spielen (was niemals der Fall sein wird) rollen Köpfe!

4Rage Against The Machine – Rage Against The Machine

Ein Album was man einfach nicht kaputt bekommt. Jeder Song ist ein Knaller, grooviger als alles andere und begleitet mich auch schon seit meiner Kindheit. So viel Message und Groove in einem Album: Wahnsinn! Tom Morello ist mein absolutes Vorbild was die Gitarre spielen anbelangt und bin froh dass ich ihn und „leider nur“ Prophets of Rage im letzten Jahr live sehen durfte!

5Pentagram – First Daze Here

Beste Doom Metal Band die ich kenne. Diese Compilation läuft gefühlt jeden Tag rauf und runter bei mir. Aufmerksam wurde ich auf die Band, als Twitching Tongues die guten alten Herren coverten. „Forever My Queen“ war der ausschlaggebende Punkt für meinen Doom Metal Fanatismus. Hammer Platte die man sich unbedingt geben muss! Und solange es die Band noch gibt: Unbedingt live angucken! Wer weiß wie lange die Band noch macht… der Sänger Bobby Liebling ist rein vom optischen her geschätzt 200 Jahre alt!

Thronetorcher – Eden’s Poison ::: Review (2018)

6Sworn Enemy – The Beginning Of The End

Diese Platte ist der Grund, weswegen ich als Knirps angefangen habe Hardcore zu hören! 2006 bin ich auf „Scared Of The Unknown“ gestoßen, ein Lied, welches mir die Tore zu dieser Musikrichtung eröffnet hat. Zwar nicht die beste Platte, aber nunmal eine, die mir viel bedeutet.

7Malevolence – Reign Of Suffering

Einfach eines der besten Alben, die die jüngere Vergangenheit hergegeben hat. Junge Typen aus England, die alles richtig gemacht haben! Mosh, Side to Sides, Headbang, Shreds, super Riffs… alles was ein perfektes Album haben muss, ist hier enthalten. Falls es die Metalheads hier nicht kennen sollten: Checkt es bitte aus. MLVLTD Worldwide!

8Slope – Losin‘ Grip

Ich kenne die Jungs gefühlt 10 Jahre und hab einiges mit ihnen durchgemacht. Ich habe sie von Tag 1 supportet, auch wenn es mir musikalisch teils ehrlich gesagt nicht gefiel. Nach den Jahren allerdings, wurden sie immer besser und beherrschten ihre Instrumente viel besser. Ich muss mich tief verbeugen vor dem, was sie mit diesem Album geschafft haben. Von 0 auf 100 geballert und etwas geschaffen, was nicht viele deutsche Hardcore Bands von sich behaupten können. An Slope bzw Losin‘ Grip sollten sich einige Bands eine Scheibe abschneiden. Für mich lebt diese Band ihre Mucke voll und ganz!

9Linkin Park – Meteora

Zurück in meine Vergangenheit: Meteora war für mich als Kind der Knaller gewesen. Meine großen Brüder haben sich das Album 2003 besorgt und mir damals geschenkt. Ich habe nichts anderes mehr gehört, mir danach die Hybrid Theory besorgt, und ab dafür! Alles auf Gitarre versucht zu lernen und 2008 dann endlich live gesehen. Der Einfluss, der mich letztendlich überhaupt auf Krach gebracht hat! Umso mehr bin ich traurig drüber, dass mein damaliges Vorbild sich selbst umgebracht hat… Rest In Peace Chester!

10Twitching Tongues – Sleep Therapy

Zu guter letzt: Ein Album, welches nie langweilig wird. Selbst wenn ich versucht habe es tot zuhören bin ich kläglich gescheitert! Die beiden Young Brüder sind das größte Geschenk welches man der Hardcore Szene geben konnte. Die Riffs, die Atmosphäre und die Lyrics stimmen komplett mit meiner Welt und mir überein. Ich frage mich jedesmal: Was ist mit diesem Typen passiert, dass er solche tiefgründigen Texte schreiben kann? Und wie kann man eine musikalisch so perfekte Platte schreiben? Auch wenn einige nicht auf seinen Singsang klarkommen: Die Band ist und bleibt meine Nummer 1!

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben