Start Punk Punk-Rock Four Black Lungs – Don’t Tell Me There Is Nothing Left :::...

Four Black Lungs – Don’t Tell Me There Is Nothing Left ::: Review (2024)

0

Four Black Lungs werden am 24. Mai 2024 ihr Debütalbum Don’t Tell Me There Is Nothing Left über Noisy Plastic Records veröffentlichen. Ich muss gestehen, dass ich der Münchner Band schon länger auf den Sozialen Medien folge, aber noch nie aktiv reingehört hab. Das bereue ich jetzt allerdings zutiefst!

Bereits der Opener City Of Dust prägt sich mir mit seiner prägnanten Textzeile „Is anybody out there…“ schon beim ersten Hören so derbe ein, dass ich noch Tage später einen Ohrwurm davon hab. Auch sonst überzeugt mich der Sound auf ganzer Linie und ich hoffe sehr, dass meine anfängliche Euphorie nicht gleich wieder abflaut. Die Sorge ist absolut unbegründet. Auch die zweite Nummer überzeugt mich zu 100%. Derbe Gitarren, dynamische Drums und diese wunderbar kratzigen, tiefen Stimmen – ja Mehrzahl!

- Werbung -
– Empfehlung: Thin Ice - A Matter Of Time

Spätestens bei Nightwalking wird mir bewusst, dass Four Black Lungs exakt so klingen, wie ich es mir von den frühen Menzingers heute wünschen würde. Hier setzt dann auch noch eine weitere Stimme ein, diese gehört vermutlich Émilie Plamondon, die den Song featured. Gastauftritte gibt es noch von Domi von Swallows Rose (Old Friends) und Jeri von Nofnog (Bad For Me). Das mehrstimmige Konzept zieht sich durch das ganze Album, was mir wahnsinnig gut gefällt. Vor allem die Crowdshouts machen richtig Spaß. Nicht mitzugrölen fällt mir da wirklich schwer!

Mit der vorletzten Nummer Nervous But Ok ändert sich die Stimmung auf dem Album nochmal. Es wird ein bisschen ernster, postpunkiger. Gefällt mir auch ganz gut, aber ich hoffe doch noch auf einen ordentlichen Abschluss. Den gibt’s dann auch mit Recovery. Hier harmonieren die zwei unterschiedlichen Stimmen wieder ganz wunderbar miteinander und ich bin richtig traurig, dass das Ganze nach nicht einmal einer halben Stunde wieder vorbei ist!

Four Black Lungs liefern hier ein richtig starkes Punk-Rock-Album ab, das ausreichend melodisch aber überhaupt nicht poppig daherkommt. Ich bin auf jeden Fall überzeugt und empfehle jedem Fan von The Flatliners, Iron Chic oder Hot Water Music unbedingt mal reinzuhören!

Four Black Lungs – Live 2024

23.05.24 – @Sunny Red in München
24.05.24 – @JUZ in Bodenmais
25.05.24 – @Art Canrobert in Rastatt
08.06.24 – @Backstag in München
15.06.24 – @G6 Paradise Shitty Open Air in Neumarkt

- Werbung -
– Playlist: Happy Release Day
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragAMYL AND THE SNIFFERS veröffentlichen neue Single
Nächster BeitragFornhorst – Leben ohne Scheiss ::: Review (2024)
Ich bin die Jule, Jahrgang ‘92, aus dem schönen Landshut in Niederbayern. Seit April 2017 bin ich Teil des AWAY FROM LIFE-Teams. Neben sporadischen Reviews und Konzertberichten präsentiere ich regelmäßig die Top-10-Songs und belästige euch jeden Monat mit unserem Newsletter. Am wohlsten fühle ich mich in melodischen Punk-Rock-Gefilden, dabei darf es weder an rauen Stimmen noch an harmonischen Gitarrenriffs fehlen!
four-black-lungs-dont-tell-me-there-is-nothing-left-review-2024Four Black Lungs werden am 24. Mai 2024 ihr Debütalbum Don't Tell Me There Is Nothing Left über Noisy Plastic Records veröffentlichen. Ich muss gestehen, dass ich der Münchner Band schon länger auf den Sozialen Medien folge, aber noch nie aktiv reingehört hab. Das...

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein

Die mobile Version verlassen