Start Punk Akustik-Punk

Get Dead – s/t ::: Review (2018)

3

SBÄM Records hat das Get Dead Debüt, das ursprünglich 2009 das Licht der Welt erblickte, neun Jahre nach Veröffentlichung erstmalig auf Vinyl aufgelegt. Die EP umfasst sechs Songs, die sich zwischen Punk-Rock und Folk einordnen. Wer nun denkt, dass die Kombination im Flogging Molly-Stil daherkommt, hat sich getäuscht. Hier überwiegt deutlich der Punk-Anteil, der auch sehr kompromisslos nach vorne geht.

Get Dead

Die Wiederveröffentlichung kommt dabei mit brandneuen Cover-Artwork daher, für das natürlich SBÄM selbst verantwortlich ist. Dass das Artwork einmal mehr eine Augenweide ist und die Vinyl für Get Dead Fans alleine deshalb Pflicht ist, muss eigentlich nicht explizit erwähnt werden. Schönes Release, dass die Wartezeit auf das heißersehnte neue Album, das gerade in Mache ist, wunderbar überbrückt.

- Werbung -

Tracklist

1. Shoestring (2:35 min)
2. $ 1000 Bender (2:13 min)
3. Hard Candy (1:55 min)
4. Never Cared (2:20 min)
5. Second Look (2:38 min)
6. Pull The Pin (2:27 min)

- Werbung -
Vorheriger BeitragNO FUN AT ALL im Winter auf Tour
Nächster BeitragALKALINE TRIO mit neuem Video „Demon And Division“
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, spiele selbst in einer Band namens Thin Ice, probiere mich im Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

3 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein