Start Reviews Get Some! – And Then You Die! ::: Review (2022)

Get Some! – And Then You Die! ::: Review (2022)

Klasse Debütalbum der niederländischen Hardcore-Combo!

0
Get Some! - And Then You Die! (2022)
Get Some! - And Then You Die! (2022)
- Werbung -

Bereits im März haben Get Some! Ihr Album And Then You Die! Veröffentlicht. Die Niederländische Hardcore Combo, die vor mittlerweile 10 Jahren gegründet wurde, aber einiges an Line-Up wechseln durchgemacht hat, hat ihren Longplayer über WTF Records als CD und digital veröffentlicht.

Auch wenn die Produktion des Debütalbum And Then You Die! unter keinem guten Sterns stand, Get Some! mussten sich, wie natürlich auch viele andere, den der Pandemie geschuldeten Umständen beugen, so ist das Ergebnis umso besser geworden. Nicht nur die Pandemie machte den Niederländern dabei Problem, auch der Umstand das zwei Bandmitglieder wenige Monate vor der Veröffentlichung ausgestiegen sind, musste verarbeitet und kompensiert werden.

Musikalisch ist And Then You Die! ein Hardcore-Album mit starken Thrash-Metal-Einflüssen. Schöne harte Songs, die sich im Gehörgang festsetzen. Harte Riffs und treibende Beats, dazu ein energiegeladener, angepisst wirkender Sänger. Bämm! Mit auf die zwölf. Was soll ich da noch groß sagen als hört unbedingt rein. Die Scheibe läuft jetzt auch schon einige Zeit in meinem Auto und ich habe bisher keinen Song dabei, den ich skippen möchte.

Tracklist:

  1. United Dead (02:24)
  2. Cry For Love (03:10)
  3. Bleed Alone (02:25)
  4. Through The Wall (02:17)
  5. Your Truth (02:00)
  6. Down On The Floor (02:38)
  7. You Said (02:06)
  8. And Then You Die (02:28)
  9. Sleep Forever (02:34)
  10. On The Run (03:39)
- Werbung -
BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragWEEKLY CAROUSE veröffentlichen ein erstes Video zu „AELTAERN“
Nächster BeitragBilder und Bericht: Vainstream Rockfest am 25. Juni 2022 in Münster
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!
get-some-and-then-you-die-review-2022Bereits im März haben Get Some! Ihr Album And Then You Die! Veröffentlicht. Die Niederländische Hardcore Combo, die vor mittlerweile 10 Jahren gegründet wurde, aber einiges an Line-Up wechseln durchgemacht hat, hat ihren Longplayer über WTF Records als CD und digital veröffentlicht. Auch wenn die...

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein