Start Punk Post-Punk Mantarochen – In The Badgers Cave ::: Review (2024)

Mantarochen – In The Badgers Cave ::: Review (2024)

0

Mantarochen sind recht interessante Tierchen, wobei unter dem Namen laut Wikipedia zwei verschiedene Arten gemeint sein können. Beide sind jedenfalls ziemlich große Unterarten der Rochen. Beide Arten sind bedroht und damit recht selten geworden. Also ähnlich wie der Musikstil der gleichnamigen Band aus Leipzig. Mantarochen spielen Cold Wave, eine Abart des Dark Wave, die als kühl und wenig lebendig wahrgenommen wird.

Am 31.05.2024 ist ihre Debüt-EP In The Badgers Cave erschienen. Musik, als wäre sie in den 1980ern aufgenommen wird von dem Dreierteam um Sängerin Diana (auch Synth), Gitarristen Sebi und Bassist Tom geboten.  Deutlich unterproduziert, was hier eher positiv zu nehmen ist. Beschränkung auf das Wesentliche: melodisch-organische Bassläufe, die Gitarre dezent, die Synths dagegen überraschend warm. So ähnlich stehts im Promozettel und bessere Worte hätte ich auch keine gefunden. Insgesamt sechs düstere Stücke, davon zwei auf Deutsch sind auf der EP zu finden.

- Werbung -
– Empfehlung: Thin Ice - A Matter Of Time

Sehr atmosphärisch, absolut gut gemachter minimalistischer, elektronischer Düsterpunk. Eine sehr lohnende Veröffentlichung über It’s Eleven Records.

1. Reflection 02:29
2. Im Sand 02:53
3. Jaguar 01:52
4. Grey 02:56
5. Blue Heads 02:46
6. Still Black 02:17

- Werbung -
– Playlist: Happy Release Day

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein

Die mobile Version verlassen