Start Punk Versus You – A Collection 2009-2024 ::: Review (2024)

Versus You – A Collection 2009-2024 ::: Review (2024)

'A Collection' bietet große Songs, zwar kein Best-of, aber für alle, die Versus You bisher nicht kannten, wohl ein super Einsteiger-Album.

0

Wie viele von unseren Lesern Versus You kennen, weiß ich gar nicht, jedenfalls sind sie in Luxemburg, da, wo ich eigentlich herkomme, eine Szenegröße. Nicht nur, dass die Bandmitglieder in diversen anderen Bands spielen ( Adoptees, Communicaution) sondern sie organisieren auch noch nebenbei das Mad Ones Festival, was schon Bands wie Jaya The Cat oder No Fun At All im Line-up hatte.

Mastermind hinter dem Ganzen ist Eric Rosenfeld, der Mann, der wahrscheinlich jeden Tag einen Song schreibt.

- Werbung -
– Empfehlung: Thin Ice - A Matter Of Time

Beeinflusst waren Versus You seit jeher von Bands wie Crimpshrine, Jawbreaker oder Hüsker Dü,  allerdings kommt auch oft eine Menge 90’s Punk mit durch.

Nun erscheint am 01.08.2024 A Collection 2009-2024 bei Guerilla Asso, dem französischen Label mit dem sie schon länger zusammenarbeiten. Ein Best-of? Nicht unbedingt. Auf zwei Scheiben, eine in rot, eine in gelb, wurden hier 25 Songs aus den letzten 15 Jahren zusammengestellt, die sich vorher auf Singles , diversen B-Seiten oder auf Ep’s befanden und Non -Album-Tracks.

Sprich Songs von den Ep’s Happy Yet?! Rocket To Rushmore, You Better, Birthday Boys, Times of War/Let’s Make Love, Lights Out, und selbstverständlich die Songs von der Levitate The Listener, einer Split, die Versus You damals zusammen mit White Flag herausbrachten. Ich erinnere mich noch immer gerne an die Release-Show. Lang ist es her.

Das Cover wurde von Kim „The Butcher“ Schreiner entworfen, der meistens die Cover und die Merch-Designs der Band macht.

Für die, die keinen Schallplattenspieler haben, kommt das Album auch auf CD in schönem Digipak daher.

Verus You (2024)
Verus You (2024)

Jedenfalls bietet A Collection große Songs, zwar kein Best-of, aber für alle, die Versus You bisher nicht kannten, wohl ein super Einsteiger Album.

Ich kann nur sagen, dass die Band für alles, was sie über all die Jahre für die Luxemburger Punkszene getan hat, für immer einen Platz in meinem Herzen haben wird.

Tracklist

  1. Lights Out
  2. Lie And Cheat
  3. You Know His Name
  4. When McCarthy Came Knocking At My Door
  5. You Better
  6. Always Follow
  7. Times Of War
  8. Let’s Make Love
  9. Birthday Boy
  10. Iron-E
  11. Loudmouth
  12. Rained In
  13. Gestures
  14. Kill Your Friends
  15. Take The Munchies And Run
  16. Happy Yet?!
  17. Comme Ci Comme Ca
  18. The Mad Ones
  19. 19. Quid Pro Quo
  20. It’s Fun To Be A Vampire
  21. The Day I Came To Town
  22. The Dead Will Have Their Day
  23. This War Is Like A Drug To You
  24. Spread Epidemic
  25. The Mad Ones (Acoustic)
- Werbung -
– Playlist: Happy Release Day

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein

Die mobile Version verlassen