Start 10 Records Worth To Die For 10 Records We Would Die For 10 Records We Would Die For mit Tobi | #AFL08

10 Records We Would Die For mit Tobi | #AFL08

"An einem normalen Schultag, 1993, fuhr ich mit dem Zug von der Schule nach Hause. An diesem Tag ging ich zum Mittagessen zu meiner Omi. Danach knallte ich mich kurz vor die Glotze, als eine Videopremiere auf VIVA angekündigt wurde: Schrei nach Liebe von Die Ärzte. Was danach kam, das könnt ihr euch denken..."

2
10 Records Tobi
10 Records Tobi

Man denkt oft, eine Liste mit seinen Lieblingsalben zu machen ist schwer. Dem ist aber nicht so. Ich tu mir da sehr leicht, denn ich gehe einfach danach vor, welche Platten ich am öftesten gehört habe, am längsten besitze und bei welchen ich am meisten Songs auswendig kann.

10 Records Worth We Would Die For »

Klar, jetzt kommen wieder die Gedanken, dass ja das und das und das auch in die Liste müsste, weil es so ein gutes Album ist, aber nein. 1982 geboren, durch die Hosen, Die Ärzte, Green Day und Wizo Mitte der 90er zum Punkrock gekommen, ist es mir egal. Somit hier meine Liste der 10 Records I could Die for, die aber nur durchnummeriert sind. No Ranking, it is:

1Die Ärzte – Die Bestie in Menschengestalt

Die Ärzte – Die Bestie in Menschengestalt

An einem normalen Schultag 1993 fuhr ich mit dem Zug von der Schule nach Hause. An diesem Tag ging ich zum Mittagessen zu meiner Omi (Vermiss dich immer noch!). Danach knallte ich mich kurz vor die Glotze, als eine Videopremiere auf VIVA angekündigt wurde: Schrei nach Liebe von Die Ärzte. Was danach kam, das könnt ihr euch denken. Unfassbar geflasht, ja begeistert war ich mit meinen 11 1/2 Jahren. Dieses Erlebnis und auch dieses Album haben danach sehr viel für meine musikalische Entwicklung getan. Und von dem mal abgesehen sind mit Friedenspanzer, Kopfüber in die Hölle oder eben Schrei nach Liebe einige der besten Die Ärzte-Songs ever hier drauf.

2Knochenfabrik – Ameisenstaat

Knochenfabrik – Ameisenstaat

Immer noch eines meiner Liebsten. Ich kann so ziemlich jeden Text, freue mich immer noch, wenn sich Claus´ Stimme überschlägt und feiere diese unnachahmliche Ironie in den Texten. Vitaminepillen hatte viele geniale Bands, aber das hier, das ist in meinen Augen das Non-Plus-Ultra. Filmriss, Glücklich oder Obdachlos und trotzdem sexy… Alles Gold!

3Millencolin – Life On A Plate

Jaja, ich bin aus dem katholischen Bayern und somit auch gefirmt. Und da hatte ich als einziger männlicher Teilnehmer eine Patin. Und wie toll das war… Statt einer fucking Uhr durfte ich mir im Skateshop ein neues Deck basteln. Mein Firmausflug ging dann nach München und vor dem Besuch im Olympiastadion bummelten wir durch die Stadt. In der Fußgängerzone gab es ein riesen WOM. Ein Paradies. Und weil es ja nicht schon cool genug war, durfte ich mir noch was mitnehmen. Die Wahl fiel auf Life On A Plate. Und auch heute bereue ich diese Wahl in keinster Weise.

Folgt hier die Spotify-Playlist zur Rubrik 10 Records AWAY FROM LIFE Would Die For.

4Green Day – Dookie

Green Day – Dookie

Kann ich nie dran vorbei. 1994, Musikladen in Trostberg, einer kleinen Stadt in der Nähe meines Herkunftsdorfes. Taschengeld gespart und es reichte für eine CD. Ich hatte mich für zwei in der engeren Auswahl entschieden. Green Day und Die Doofen. Rückblickend ein witziger Zweikampf. Wofür ich mich entschied ist klar und auch heute noch zählt Dookie für mich zu den besten Alben überhaupt.

5NOFX – Punk in Drublic

Nofx – Punk in Drublic

Viele gute Alben gibt es von NOFX. Sogar viele sehr gute. Aber perfekt gelungen ist für mich nur Punk in Drublic. Erhalten hab ich es kurz nach meinem Dookie-Erwerb und seitdem findet es immer und immer wieder den Weg auf meinen Plattenteller, den CD-Player, den USB-Stick oder den Streamingdienst. Ich komm nicht davon los. Und wills auch gar nicht.

6Muff Potter – Bordsteinkantengeschichten

Muff Potter – Bordsteinkantengeschichten

Viele Bands haben dieses eine Überalbum. Klar, das liegt immer im Auge des Betrachters. Bei Muff Potter ist es für mich Bordsteinkantengeschichten. Das war für mich eine Offenbarung. Jeder Song ein Brecher. Textlich enorm hochwertig, musikalisch geil. Ach ja, schwelg, schmacht, schwelg…

7No Use For A Name – Leche Con Carne

No use for a Name – Leche con Carne

Und weiter geht´s im lustigen 90er-Reigen. Aber meine Güte, da fand halt meine musikalische Findung statt. Und dass Tony Sly einer der begnadetsten Songwriter war, das wird mir ja wohl keiner widerlegen wollen. No Use haben keine schlechte Platte aber Leche con carne sticht einfach raus. unfassbare Evergreens wie Justified Black Eye oder Soulmate kennt man einfach und wer mag sie nicht? Never forget Tony Sly!

8Slime – Schweineherbst

Slime – Schweineherbst

Für manche mag es überraschend sein, dass ich nicht Alle gegen Alle oder so in diese Liste aufnehme. Aber Schweineherbst ist so gut. So unfassbar gut. Und Zusammen wurde mir als jungem Pimpf mal im Skilager gezeigt. Da verliebte ich mich in den tollen Text und die Melodie. Danach konnte ich nicht umhin, mehr zu wollen und kam auch nie wieder von dieser Scheibe los.

9Roxette – Joyride

Roxette – Joyride

Niemals werde ich mich schämen, Roxette-Fan zu sein. Und DIE Hits sind auf Joyride. Fading like a flower ist ein Wahnsinn, da könnte ich immer lauthals mitsingen. Was ich auch meistens mache. Marie, ich hoffe, es geht dir gut, da wo du bist. Danke für alles(RiP).

10VA: Survival of the Fattest

Survival of the Fattest

Wenn es DEN Sampler gibt, dann ist das Fat Music Vol. 2. Für wenig Geld so viele geniale Songs.

NOFX mit dem Don McLean-Cover Vincent, Wizo´s Raum der Zeit, Hi-Standard, Me first and the Gimme Gimmes oder Snuff. Unfassbar, welche Hitdichte sich auf diesem Album aneinanderreiht. Für mich also ganz klar ein Teilnehmer meiner Top-Alben.

So, ihr habt es nun geschafft. Aber zum Schluss will ich noch 10 weitere Platten nennen, die es nur knapp nicht in die Liste geschafft haben und die es definitiv auch verdient hätten.

Bad Religion – True North, Terror – Always the hard way, No Warning – Ill Blood, Wizo – Uuaarrgh!, Wohlstandskinder – Popxapank, Toxic Walls – Ihr seid nicht frei, ihr glaubt nur dran, Pascow – Diene der Party, Broilers – Santa Muerte, Fuckin Faces – Licht und Schatten und H2O – Nothing to prove.

1110 Records We Would Die For!

Ihr kennt sie vielleicht bereits! Unsere schon seit langem laufende, bei euch sehr beliebte Rubrik 10 Records Worth To Die For. Dort stellen euch alle zwei Wochen Bands bzw. deren Bandmitglieder*innen oder anderweitige Szenemacher*innen ihre 10 persönlichen Lieblingsplatten vor.

Um euch die Gesichter hinter AWAY FROM LIFE etwas näher zu bringen, starten wir parallel dazu nun die Sonderrubrik 10 Records WE Would Die For. Nach und nach, jeweils in den Wochenpausen zur Main-Rubrik, präsentiert euch jedes AWAY FROM LIFE-Mitglied (aktuell ca. 30!) seine 10 Platten, die einen besonders geprägt haben.

PS: Folgt hier die Spotify-Playlist zur Rubrik 10 Records AWAY FROM LIFE Would Die For:

Playlist folgen »

2 Kommentare

  1. Mit 10 hab ich auch die Ärzte und Green Day gehört. Dass ich so Müll knapp 30 Jahre später nicht mehr höre, nennt man Weitentwicklung. So einen Schrott ernsthaft in seine All Time Favorites Top 10 zu nehmen, ist schon sehr bezeichnend.

    • Es tut mir wirklich sehr leid, ein höheres Wesen wie sie mit den Platten, die ich mag und die mir wichtig sind, beleidigt zu haben. Dass es Menschen gibt, die einen echten Bezug zu den Sachen haben, die sie sich anhören, ist wirklich ein Unding. Meine aufrichtigste Bitte um Verzeihung, dass es Dinge gibt, mit denen ich schöne Erinnerungen aus meinem Leben verbinde. Ich werde mich auf ihren Rat hin weiter entwickeln und in Verbitterung verbleiben. Danke für den lieben Hinweis.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein