- Werbung -
Start Reviews Confused – Black Colours ::: Review (2021)

Confused – Black Colours ::: Review (2021)

45 Minuten abschalten und sich geborgen fühlen.

1
Confused - Black Colours
- Werbung -

Die Melodic-Punk / Indie-Rock Band Confused aus Lahr im Schwarzwald veröffentlicht am 13. Dezember 2021 ihr neues Album Black Colours auf CD und digital. Black Colours enthält zwölf Songs mit einer Spielzeit von 45 Minuten.

Confused rund um Sänger und Gitarrist Attila Reißmann, der auch schon Solo auf sich aufmerksam gemacht hat, liefern mit Black Colours ein eher ruhiges Album ab. Die zwölf Songs sind eher im Alternativ- Indie-Rock beheimatet, haben aber durchaus Melodic-Punk-Einflüsse. Ruhige Songs von Bad Religion, Foo Fighters oder auch Bush kann man als Referenzen aufzählen. Ausgereifte Songs mit schönen Melodien, Instrumental sehr gut vorgetragen, englischen Texten und dazu eine tolle ruhige Stimme. Eine gute Rhythmus-Sektion mit Bass und Schlagzeug und dazu die schönen melodiösen Gitarrenriffs zeichnen Confused aus. Man merkt dem Schwarzwald Trio die Erfahrung und die Souveränität, die sie auch unter anderem bei den vielen Konzerte in den letzten 20 Jahren gesammelt hat, an.

Confused Pressefoto
- Werbung -

Sänger Attila hat Zweifelsohne eine tolle Stimme und kann sehr gut singen. Manchmal würde ich mir aber die eine oder andere kleine Kante darin wünschen, manchmal etwas mehr Wut oder Druck, das eine oder andere Ausrufezeichen. Ansonsten gibt es nichts zu beanstanden. Wer auf eher ruhigen Indie- Rock mit Melodic-Punk Einfluss steht, der kann sich hier durchaus zu Hause fühlen. Ein Album bei dem man 45 Minuten abschalten und sich geborgen fühlen kann. Ist gerade in diesen Zeiten ja auch mal was Schönes.

Eine Hörprobe aus Black Colours kann ich euch leider noch nicht liefern, aber die wird es sicherlich zeitnah zur Veröffentlichung auf den Kanälen von Confused geben.

- Werbung -
Vorheriger BeitragMidwich Cuckoos – Death ::: Review (2021)
Nächster BeitragIdiot Siege – …One Of Those Lives ::: Review (2021)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein