Das mit dem Namen Analkommando kein Blumentopf zu gewinnen ist, war den Jungs von AKD nach ein paar Alben dann auch mal klar. Und so firmieren sie bereits seit ihrem vierten Album Lauf dieser Welt bereits als AKD. Seit 2005 im tiefsten Bayern gegründet setzen sie seit den ersten Jahren als Coverband seit 2011 ein Signal für den Old-School-Deutschpunk. 2019 erschien schließlich das jetzt vorliegende Album Klar zur Wende, erschienen als LP mit CD-Beilage. Alles weiterhin DIY.

Die LP kommt limitiert auf 275 Stück im grünen Vinyl, wobei die A-Seite sechs Songs enthält und die B-Seite nur drei. Dazu kommt ein (absolut nerviges Intro). Musikalisch bewegt sich das Ganze im typischen 1990er Deutschpunk. Überflüssig ist vielleicht das Blitzkrieg Bop-Cover. Sowas hat man leider schon sehr oft gehört. Hits sind Punkrock hat mein Leben zerstört, der Anti-Nazi-Song Bürger – Wer? sowie Brenn BRD. Insgesamt ist das Album gut zu hören.

Wo genau das Album erhältlich ist, ist mir nicht so klar, aber die Band hat eine Facebook-Seite sowie eine offizielle Website. Dort wird man wohl weiterhelfen können.

A-Seite
1. Boah, Luki…
2. Was dir bleibt
3. Einfach danke
4. Punkrock hat mein Leben zerstört
5. Bürger – Wer?
6. Klar zur Wende!
7. Ich muss hier raus

B-Seite
1. Blitzkireg Bop
2. Brenn BRD
3. Sag mir wo (Bonustrack)

- Werbung -
Demons Run Amok
Vorheriger BeitragMission Ready verkündet vier neue Bands für 2020
Nächster BeitragMINUS YOUTH kommen Ende Oktober auf Tour
Gripweed ist Wikipedianer mit Leib und Seele und das, was man gemeinhin als Musiknerd bezeichnet. Musikalisch ist er in vielen Genres beheimatet, wobei er das Exotische und Unbekannte den Stars und Sternchen vorzieht. Eine Weile bloggte er auch auf blogspot.de und war Schreiberling des leider eingestellten saarländischen Webzines Iamhavoc (Archivversion: http://archive.iamhavoc.de/), veröffentlicht seine Beiträge aber jetzt hier.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein