B6BBO - Vernunft trocknet keine Tränen
B6BBO - Vernunft trocknet keine Tränen
- Werbung -
WTF Records

B6BBO spielen angeblich Diskopunk. Was das heißt? Nun, die Band aus Berlin spielen Punkmusik mit Bläsern. Was das genau mit Disko zu tun hat, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Klar, die Musik ist tanzbar. Vielleicht passt Powerpolka besser? So nennen sie ihren Stil nämlich auch, beziehungsweise so hieß ihr Debütalbum: Powerpolka für Genießer.

Egal, ihr drittes Album jedenfalls heißt Vernunft trocknet keine Tränen und das ist ein Spruch, den kann man sicherlich nicht genug auf Aufklebern in hippen deutschen Großstädten verteilen. Deshalb gibts das natürlich auch als Aufkleber bei. Das Album ist selbst produziert.

Dafür kommt die Vinyl ziemlich fett mit hübschem Text-Einleger inklusive nackten Tatsachen in bester Beach-Boys-Manier am Strand mit Surfbrett. Nice… nicht unbedingt die durchtrainiertesten Körper. Das mag vielleicht auch an der Neigung zum Alkoholkonsum liegen, der ab und an in den Texten durchschimmert (das heißt: in so ziemlich allen). Wie heißt eine der kongenialen Zeilen: „Ich bleibe hier! Ich trink für vier. Bleibst du bei mir?“ Ich denke schon.

Denn: Das Album ist schon echt gut, im besten Sinne des Wortes gut, also ziemlich gut sogar. Ihr merkt vielleicht an meiner Schreibe, das ist alles nicht so ernst und so sind auch die Texte von B6BBO. Eher leichte Themen: Liebe, Suff und Meer. Aber sehr gut umgesetzt, teilweise mit etwas Melancholie zwischen den Zeilen und nicht peinlich, wie man das bei Funpunk oder so gerne mal hat. Musikalisch recht angenehm. Wer Bläserpunk mag, sollte hier auf jeden Fall zugreifen.

Tracklist

  1. Genug Genug 03:38
  2. Auf dem Meer 03:14
  3. VTKT 03:59
  4. Zug 03:26
  5. Aber Baby 03:16
  6. Ich bleibe hier 03:47
  7. Ciccie 03:11
  8. Freizeit ist Rausch 03:09
  9. Hut 05:00
  10. Deine Straße 04:26
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PS: Würde gerne wissen, was der Bandname bedeutet…

- NEWSLETTER -
Vorheriger BeitragIGNITE im Interview zum neuen Album „Ignite“
Nächster BeitragIgnite – Ignite ::: Doppelreview (2022)
Gripweed ist Wikipedianer mit Leib und Seele und das, was man gemeinhin als Musiknerd bezeichnet. Musikalisch ist er in vielen Genres beheimatet, wobei er das Exotische und Unbekannte den Stars und Sternchen vorzieht. Eine Weile bloggte er auch auf blogspot.de und war Schreiberling des leider eingestellten saarländischen Webzines Iamhavoc. nach dessen Einstellung wechselte er mit Max zu AWAY FROM LIFE.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein