Cock Riot sind eine dreiköpfige Punk-Rock Band aus dem Raum Würzburg, welche sich 2014 gegründet hat. Nach ihrem selbstbetitelten Debüt aus selbigem Jahr und Shows in der ganzen Republik, meldeten sich Cock Riot nun mit voller Gockel-Power zurück und veröffentlichten am 19. März ihr neues Album mit dem Titel Billy The Cock.

Die insgesamt 15 neuen Songs wurden in den Sonic Storm Studios in Würzburg aufgenommen und gemastert. Wie schon bei dem Debüt-Release wurde dort ein hervorragender Job gemacht! Die Instrumente und der Gesang sind optimal abgemischt und die Songs kommen mit ordentlichem Druck durch die Boxen. Sowohl soundtechnisch, als auch textlich knüpfen Izzy (Bass, Gesang), Zap (Gitarre) und Johnson (Schlagzeug) nahtlos an ihrem Vorgänger an. Dreckiger Party-Punk-Rock ala The Bones und Texte über das Leben von Kleinstadt-Rebellen.

Cock Riot nehmen kein Blatt vor dem Mund und machen das, worauf sie Bock haben, ohne darüber nachzudenken, was andere von ihnen denken könnten. Es geht ums Feiern, Frauen und Rock’n’Roll. Der weltbekannte Claim Sex & Drugs & Rock ’n‘ Roll fasst das Album Billy The Cock ganz gut zusammen. „Klischeebehafteter Punk“ sagen jetzt sicher viele! 2016 vielleicht eher das genaue Gegenteil. Die Jungs selbst nennen das liebevoll: „Cock’n’Roll direkt aus dem Hühnerstall“.

We love our Ladies and we love our pub
we love our football team so much
when the weekend comes, we drink a lot
and sometimes we get real fucked up
but we take care of our families, take care of our friends
take care of the future lying in our hands
we´re sometimes right, and sometimes wrong
but the working class keeps marching on

Es ist relativ schwierig ähnlich klingende Bands zu nennen, da der Sound, gepaart mit den Gesängen, ziemlich einzigartig ist. Cock Riot sind ein Mix aus Punk-Rock Bands ala US Bombs oder Peter Pan Speedrock und Bands wie Nashville Pussy oder Gluecifer. Der rausgekotzte Gesag vom Sänger Izzy wird bei Billy The Cock immer wieder vom kräftigen Background gestärkt, sodass die Songs schnell zum mitgrölen einladen. Persönliche Anspieltipps des Albums sind die Songs Marching On, One Two Three und Sing The Blues.

- Werbung -
BDHW

Zu erwähnen bleibt am Ende das toll gestaltete Artwork! Schade nur, dass dort kein Booklet mit weiteren Informationen, wie den Lyrics, beigelegt ist. Cock Riot’s Billy The Cock ist der perfekte Partysoundtrack für das Wochenende!

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben