Consumed melden sich eindrucksvoll mit ihrer neuen EP A Decade of No zurück. Bereits 1994 wurden Consumed in Nottingham in England gegründet. Nach einer EP und zwei Alben haben sie sich dann 2003 aufgelöst. Wieder zusammengefunden haben sich Steve, Will, Wes und Chris dann 2015, seither haben sie einige Gigs absolviert und sich Zeit genommen A Decade of No einzuspielen.

Jetzt hat das Warten endlich ein Ende, die neue EP A Decade of No wird am 13. Juli 2018 über SBÄM Records veröffentlicht.

Als Vorgeschmack haben sie Anfang Mai schon das Video von What would Cliff Burton do? veröffentlicht.

- Newsletter -
 

Consumed haben die Zeit sinnvoll genutzt, die vier Engländer haben die Handhabung ihrer Instrumente weiter verfeinert und sie klingen reifer, ohne dabei langweilig geworden zu sein. Ich hoffe nur, dass wir für die nächste Veröffentlichung nicht wieder 15 Jahre warten müssen, denn Consumed machen Appetit auf Mehr. Aber erstmal kommt ja jetzt die aktuelle EP A Decade of No mit insgesamt sechs eingängigen Tracks aus dem Skate-Punk/ Melodic-Hardcore Bereich.

Tracklist:
  1. Wake up Warning
  2. Devil‘s Chords
  3. Obscene Like Beverley Dean
  4. And Anyone Else Who Knows Me
  5. What Would Cliff Burton Do?
  6. Cut Me Down

Neben dem bereits erwähnten What would Cliff Burton do? gefällt mir das eingängige Wake up Warning am besten. Aber auch die anderen Songs können mit schönen Melodien, Tempi Wechsel und viel Energie überzeugen. Eine schöne Punkrock Scheibe, bei der man auch leichte Metal Einflüsse raushören kann, das liegt sicherlich auch daran das Andy Sneap wieder die EP produziert hat. Andy spielt zur Zeit die Klampfe bei Judas Priest und ist sonst als Metal-Musikproduzent bekannt.

 

Bereits am 15. Juni 2018 startete die Pre-Order mit limitierten Shirts, Vinyl und Bundles unter shop.sbaemfest.com

BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragMUNCIE GIRLS: neue Single heute – Album im August
Nächster BeitragMUNICIPAL WASTE im Sommer auf Europa-Tour
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein