Seit dem Jahr 2006 sorgen die Jungs von DEAD MAN´S CHEST für ordentlich Durchzug in unseren Lautsprecheranlagen aus Richtung UK, allerdings ließen sie sich auch immer etwas bitten, wenn es um Veröffentlichungen ging.
Nun steht der Nachfolger des 2011er Albums „Hateline“ aber endlich in den Startlöchern und bringt uns ab Herbst „Violent Days“.

Interview mit DEAD MAN`S CHEST

dmc - logo

AFL: Hey, wie schaut es bei euch? Ihr werdet nun ja bereits diesen Herbst euer neues Album VIOLENT DAYS auf den Markt schmettern. Wie zufrieden seid ihr mit eurem kommenden Output und was unterscheidet diesen, eurer Meinung nach, von seinen Vorgängern?

- Werbung -
Stäbruch Festival

DMC: Wir sind sehr, sehr zufrieden. Das fühlt sich echt gut an und bezeichnet auch einen Meilenstein für uns. Wir haben so viel Zeit ins Schreiben und Komponieren investiert und dabei auch noch dieses wahnsinnige Gefühl gehabt, dass jedes Bandmitglied wirklich überzeugt davon ist. Jedes noch so kleines Detail des Albums wurde diskutiert. Es ist wie eine neue Band, die vom Ende an beginnt.
Wir können es einfach nicht mehr abwarten dieses Album mit euch zu teilen. Das wird so eine Befreiung.

AFL: Wie würdet ihr euren Sound beschreiben und was sind eure Einflüsse, musikalisch wie auch textlich?

DMC: Das ist wirklich schwer zu sagen…wir machen schweren metallischen Hardcore, welcher mit Zorn geschwängert ist. Und unsere musikalischen Einflüsse liegen bei Bands wie SLAYER, CRO-MAGS und DISCHARGE, sowie MERAUDER, ALL OUT WAR und INTEGRITY.
Textlich sehe ich unsere Einflüsse in unserer Realität, in der wir leben. Dinge die heute und morgen um uns herum passieren – Politik, Religion, Menschen.
Es gibt so viele schlechte Dinge die wir herausbrüllen wollen, um unseren Zorn und unsere Wut zu entfesseln – Dinge die wir hassen oder wir einfach nicht verstehen können.

 

DMC: Ich denke ein jeder kann diesen für sich selbst interpretieren. Für uns bezeichnet er die jetzigen Zustände in der Welt, ebenso wie Dinge die die Band betreffen…Dinge die passierten bevor uns Leute hinterrücks einen Tritt gaben.

AFL: VIOLENT DAYS wird über BDHW Rec. veröffentlicht werden. Eines der größten Labels in Bezug auf Hardcore und Beatdown in Europa! Wie kam es zu dem Kontakt zwischen euch und dem deutschen Label?

DMC: Persönlich denke ich, dass BDHW das größte Independent-Label in Europa ist, keine Frage. Die Qualität der Veröffentlichungen, die Booklets mit ihren Artworks und die Bands selbst sind grandios. Die RYKER´S zum Beispiel, ich liebe diese Jungs seit all diesen Jahren und wir sind unter demselben Label vereint. Wie fantastisch ist das?
Zudem noch NASTY – ein jeder liebt NASTY. So viele top Bands.
Das neue WORLD OF PAIN Album ist eines meiner Favoriten in diesem Jahr – gut gemacht Toni (BDHW). Er ist echt ein hart arbeitender Kerl und ich bin so froh, dass wir zusammen arbeiten. Er veröffentlichte auch unser letztes Mini-Album und so sind wohl beide Seiten glücklich wieder zusammen an unserem Full-Length zu arbeiten.

AFL: Ihr feiert in diesem Jahr euer zehnjähriges Bestehen als Band. Was waren denn bisher so die Höhen und Tiefen von DEAD MAN´S CHEST?

DMC: Die größte Erfüllung der Band war die letzte Show mit SICK OF IT ALL und die bevorstehende Veröffentlichung von „Violent Days“.
Die tiefsten Momente mit DEAD MAN´S CHEST waren Wechsel in unserem Line-Up, was wir echt hassen, aber am Ende immer Sinn gemacht hat.

AFL: Was für Pläne habt ihr noch für die Zukunft, außer die Veröffentlichung eurer neuen Scheibe? Plant ihr eine größere Tour durch Europa in der kommenden Zeit?

DMC: Da kann ich noch nicht drüber reden, aber MAD-Tourbooking hat uns über etwas in Kenntnis gesetzt, was echt groß für uns wäre.

Violent Days by Dead Man’s Chest

AFL: Bist du eigentlich Brexit-Befürworter oder denkst du dieses war die falsche Entscheidung?

DMC: Ich denke nicht, dass ich die richtige Person bin, der du diese Frage stellen solltest, denn ich habe bis jetzt noch keinen britischen Pass und habe somit auch nicht gewählt.
Bis jetzt ging dahingehend alles gut, aber ich hoffe nicht, dass es die Ruhe vor dem Sturm ist. Die Zeit wird es wohl zeigen.

AFL: Was sind derzeit deine Lieblingsbands und Alben? Hast du vielleicht ein paar Geheimtipps für uns?

DMC: Da gibt es einige Bands, die eine Erwähnung verdient haben, DROPSET aus London zum Beispiel. Ihr neues Demo ist knallhart. DAYS OF END, mit dem einen und einzigen originalen STAMPIN´GROUND Sänger Heath. Ihr neues Album wird krank und das neueste KNUCKLEDUST Album ist auch richtig gut, wir können es nur empfehlen.

AFL: Mit welcher Band würdest du am liebsten mal auf Tour sein, wenn du es dir aussuchen könntest und wo würdest du diese Tour am Liebsten spielen?

DMC: Ich denke AGNOSTIC FRONT wäre unser Traumfavorit und jeder europäische Ort wäre perfekt

AFL: Danke für das Interview. Hast du noch irgendwelche letzten Worte für uns?

DMC: Thanks for your time. And enjoy our album when it’s out. Come and see us when we will play at one of your shows, talk to us, shake hands, high fives, give us hugs.

 

- Werbung -
Demons Run Amok

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben