- Werbung -
Optimist

Sehr traurige Nachrichten erreichen uns heute aus Trier. Das Exzellenzhaus bzw. kurz Exhaus, soziales Zentrum und lokaler Treffpunkt für Subkulturen, sowie ein wichtiger Anlaufpunkt für Jugendliche der Umgebung, muss laut Anordnung der Stadt schließen und das Gebäude räumen.

Grund hierfür ist, dass bei den aktuell laufenden Sanierungen des prestigeträchtigen Veranstaltungsortes akute Mängel festgestellt worden seien, die zuvor nicht entdeckt worden waren. Das bedeutet, dass aufgrund der gefährlichen Baumängel mit sofortiger Wirkung die pädagogische Arbeit eingestellt wird und auch bereits geplante Veranstaltungen verlegt werden bzw. gar abgesagt werden müssen.

Das Exhaus in Trier wurde aufgrund von Baumängel geschlossen

Auch für die Mitarbeiter des Exzellenhauses kam diese Nachricht mehr als überraschend. Über Facebook wurde bereits ein Statement veröffentlicht, welches ihr hier lesen könnt.

Die Jugendarbeit der Einrichtung soll in naher Zukunft an andere Standorte verlegt werden und man sei dabei nach einer angemessenen Lösung zu suchen. Es ist wahrscheinlich, dass in die VillaVulla oder den Mergener Hof ausgewichen wird.

- Werbung -
Ninetynine

Initiative „Rettet das Exhaus“

Schon im vergangenen Jahr erlebte das Exhaus einen Dämpfer. Aufgrund von mangelnden Brandschutzauflagen und der darauffolgenden Sanierung, stand die Einrichtung kurz vor dem Aus. Daher wurde die Initiative „Rettet das Exhaus“ ins Leben gerufen, die unter anderem durch Soli-Konzerte versucht hat, den Erhalt des Exhauses zu sichern, bei der unter anderem Lova A und Pascow spielten. Durch die Zustimmung einer Zuschusserhöhung vom Trierer Stadtrat gelang dies zunächst.

Aktuell gesehen stimmt die Schließung des Exhauses besonders traurig. Das durch Gentrifizierung bedingte Clubsterben vertreibt Subkulturen immer mehr aus den deutschen Städten. Umso trauriger ist es, wenn eine Einrichtung ihre wichtige soziale Arbeit, aufgrund von baulichen Mängeln, nicht fortsetzen kann. Das soziale Einrichtungen nicht ausreichend bezuschusst werden, ist leider ein gravierender Teil des Problems.

Das ExHaus in Trier ist seit knapp 30 Jahren einer der wichtigsten Konzertlocations im Südwesten Deutschlands. Bands wie Oma Hans, Misfits, die Kassierer und viele mehr haben hier regelmäßig gespielt.

Wir halten euch auf dem Laufenden, was die Zukunft des Exhauses und die geplanten Veranstaltungen betrifft.

Das Statement vom Exhaus zur plötzlichen Schließung

Liebe Exfreundinnen und Exfreunde,heute um 11:00 Uhr wurde uns mitgeteilt, dass im Zuge unserer Umbaumaßnahme einige…

Gepostet von Exhaus / Trier am Donnerstag, 7. Februar 2019


Liebe Exfreundinnen und Exfreunde,

heute um 11:00 Uhr wurde uns mitgeteilt, dass im Zuge unserer Umbaumaßnahme einige schwierige Entwicklungen zu Tage getreten sind, die wir euch mitteilen möchten.

Durch Probleme mit der Statik müssen wir den Betrieb im Exzellenzhaus selbst einstellen. Das heißt unsere pädagogische Arbeit wird am Standort Exhaus vorerst nicht mehr fortgeführt und in den nächsten Jahren werden keine Veranstaltungen im Exzellenzhaus stattfinden. Die Arbeit des Vereins insgesamt wird in naher Zukunft an anderen Standorten stattfinden. Die Mitarbeiter haben auch in Kürze ihre Büros zu räumen. Seitens der Stadt ist man umgehend bemüht adäquate Ersatzräumlichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Da niemand mit dieser Situation rechnen konnte bitten wir um Verständnis sollten einige Veranstaltungen ausfallen.

Leider können wir aktuell keine weiteren Informationen geben, da auch wir von dieser Situation sehr überrascht sind.

Sobald es neue Informationen gibt, zu aktuellen Entwicklungen oder zu neuen Standorten unserer Abteilungen Streetwork, Kulturbüro, Offene Jugendarbeit, Medienbereich und Verwaltung teilen wir sie euch mit.

Wir bitten um Verständnis.

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben