The band plays a mix of “hard-hitting, honest, straight-on oldschool hardcore punk

So die Bremer von Game Over You Lose selbst über sich und ihrem neuen Album (oder neue EP?) Collapse. Dem ist eigentlich wenig hinzuzufügen.

Gegründet wurde Game Over You im Jahr 2011 und war damals ursprünglich noch als Rap-Hardcore Projekt gedacht. 2017 gibt es klassischen Hardcore-Punk, der auch mit einer Prise Streetpunk und Rock’n’Roll daherkommt. Das Ganze erinnert mich vom Sound her und gemeinsam mit den recht markanten Gesang an Christmas. Weitere Band die mir in den Sinn kommen sind Poison Idea, GBH und auch Turbonegro.

Das Release umfasst neun Songs, wobei es sich beim Opener um ein instrumentales Intro mit Sirenensound handel, zu dem englische Nachrichtensprecher das Elend dieser Welt zusammenfassen. Hätte es jetzt nicht unbedingt gebraucht, aber ok. Mit den Titelsong Collapse geht es dann aber bis zum Rausschmeißer Virus richtig zur Sache.

Viel Powerakkorde, viel Background – wenig Schnickschnack. Direkt und unkompliziert, wodurch die Songs sehr prägnant rüberkommen. Dazu tragen auch die Lyrics bei, die sich mit der Stimme des Frontmanns schnell im Gehörgang festsetzten.

Auch wenn Game Over You Lose das Rad sicher nicht neu erfinden, ist Collapse ein Release, bei dem alle, die mit oben genannten Bands etwas anfangen können, dringend einmal reinhören können. Sehr ordentliche Veröffentlichung auf die es nun gilt weiter aufzubauen!

- Werbung -
Demons Run Amok
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragTHE PROSECUTION gibt weitere Termine bekannt
Nächster BeitragANTI-FLAG mit neuem Video „Digital Blackout“
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, spiele selbst in einer Band namens Thin Ice, probiere mich im Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein