- Werbung -
Christmas

Bereits im September 2017 haben die drei Nord-Iren Good Friend ihr erstes richtiges Album Ride The Storm über Gunner Records veröffentlicht.

Bislang habe ich es immer vor mir hergeschoben, die Platte zu besprechen. Der Bandname schien nicht ansprechend, ebenso wenig das Cover. Jetzt beiße ich mir in den A….. dass ich mir die Scheibe nicht doch schon früher reingezogen habe. Denn, holy shit, das ist ein echtes Ausrufezeichen was Good Friend hier in die Welt schießen: Emotionaler, hymnenhafter Punk, gespickt mit spielerischen Raffinessen und Rock, Indie und Pop Einflüssen.

Am Besten lässt sich diese Band als Mischung aus Alkaline Trio, The Gaslight Anthem und Frank Turner (ich lehne mich weit aus dem Fenster und sage: Fast besser als der Landsmann!) am Gesang beschreiben.

Zehn Songs sind auf Ride The Storm zu finden, worunter sage und schreibe neun Hits sind. Der letzte Song ist ein Akustik-Song, als Abschluss der Platte passt das auch wunderbar!
Die Highlights sind definitiv Rock Bottom Revival, Overloading The Limiter und mein Lieblingssong The Return Of Fionn And The Fianna, welcher dermaßen mitreißt.

- Werbung -

Fazit: Kaufen! Anhören! Lieben!

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben