Eine weitere Platte aus dem Hause Uncle M – das heißt schon im Vorfeld dass der Inhalt richtig gute Mucke verspricht. Hat das Label aus Münster doch in der Vergangenheit immer wieder ein gutes Händchen für junge talentierte Bands. Great Escapes aus Spelle in Niedersachsen ist so eine. Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums To My Ruin I’ll Go Gladly (2015) nun also eine 5 Track EP mit dem Namen Shivers And Shipwrecks. Schon gleich der Opener The Walking Deadline steht für die musikalische Stimmung auf diesem Album – es bietet schnörkellosen und wunderbar eingängigen Emo-Punk.

Auch textlich haben die Jungs einiges zu sagen, Noisy ist ein gutes Beispiel dafür, in dem es darum geht, dass man sich gerade aktuell, leider auch wieder viel zu oft mit dem Thema Rechtsradikalismus in unserer Gesellschaft auseinander setzen muss. Let It Ache läd dann mit tollem Refrain wieder super zum mitgröhlen ein und sollte live sicher bestens beim Publikum ankommen. Mit Antiartikulatioin ist auch ein deutschsprachiger Text auf der EP vertreten – steht der Band auch sehr gut und ist mein persönlicher Favorit. Doves of Winter – letzter Track des Albums wird geprägt von einem melodischen Bass-Riff und zeigt die Band mal von einer etwas experimenitier freudigen Seite. Die 12″ EP kommt in einer limitierten Screenprinted Version und steht optisch dem Inhalt in nichts nach.

Wer die Jungs mal live sehen möchte – hier die aktuellen Tourdaten:

02.03. – Rheine – Trinkhalle (Release-Show)

03.03. – Solingen – Waldmeister
10.03. – Hamburg – Astra Stube
11.03. – Osnabrück – Substanz
13.04. – Bonn – Bla
14.04. – Steinfurt – Privat
24.04. – Münster – Sputnikcafé (+ Cold Years)
30.04. – Schapen – Mosh’n’May Festival
05.05. – Ibbenbüren – Scheune

- Werbung -
Demons Run Amok

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein