The Bronx (Photo by Jess Baumung, 2017)
The Bronx (Photo by Jess Baumung, 2017)
- Werbung -
WTF Records

The Bronx veröffentlichten erst kürzlich ihr sechstes Album, welches in alter Bronx-Manier nur als Nummer sechs erschienen ist (Review).
Und nach sechs Alben und neunzehn Jahren Bandhistorie dachten wir uns, dass wir einmal etwas zu den Anfängen von Gitarrist Ken Horne zurückblicken können.

AFL: Erinnerst du dich noch an deine erste Hardcore oder Punk-Show? Wenn ja, existiert der Club in dem sie stattfand noch?

Ken Horne: Da ich in Japan aufgewachsen bin, besuchte ich auch dort meine erste Show. Das war in Yokosuka, in einem Club namens Rock City, und die Band hieß JUNKY. Der Club war wirklich legendär, gerade seit dort Hide von X Japan und Save Tiger aufgetreten ist und es gibt den Club tatsächlich immer noch, allerdings nur als Bar.
Die erste Show in den Staaten waren dann The Vandals im Palisades Theater in San Diego/CA. Der Club hat es allerdings nicht geschafft und ist schon lange geschlossen.

- NEWSLETTER -

AFL: Und was ist denn dein All-Time-Favorite-Club?

Ken Horne: Das ist auf jeden Fall The Casbah in San Diego/CA. Dort habe ich unzähölige Male gespielt.

AFL: Kannst du dich noch an deine erste Hardore / Punk Platte erinnern?

Ken Horne: Genau nicht, aber die ersten waren von den Ramones, den Sex Pistols, The Damned, GBH (City Baby) und The Exploited (Punks not Dead). Die besorgte ich mir alle zur ungefähr selben Zeit, da war ich so 14 bis 15 Jahre alt.
Ungefähr zur selben Zeit sah ich auf der Rückseite vom Hit Parader Magazine eine Werbeanzeige für Black Flag, inklusive einem Bestellformular der Platte bei SST Records. Ich wusste damals noch nicht was eine Money-Order überhaupt war, aber da wir damals noch in Japan lebten und mein Vater eine FPO-Adresse hatte, steckte ich einfach 10$ in einen Briefumschlag und sendete das Geld dorthin. Einige Monate später kam dann auch My War auf Kassette bei mir an.

AFL: Wie sieht deiner Meinung nach die perfekte Hardcore-Show aus?

Ken Horne: Keine Security und ein Club, der bei dem ersten Ton förmlich explodiert.

AFL: Was war denn die geilste Show, die du je gespielt hast?

Ken Horne: Ich habe da keine spezielle, aber das Hellfest 2018 war schon sehr unvergesslich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AFL: Gibt es eine Show bzw. eine Band, die du in der Vergangenheit verpasst hast und dich heute noch darüber ärgerst?

Ken Horne: Davon gibt es leider viele…ich habe z.B. nie die Ramones, Nirvana, Fugazi und Black Flag gesehen. Ich könnte die Liste aber auch noch ewig fortführen.

AFL: Welche Band möchtest du denn unbedingt noch einmal live erleben?

Ken Horne: Bacillus Brains und The Stooges mit Ron und Scott Asheton.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AFL: Gibt es eine Person, die dich im Hardcore und Punk besonders geprägt hat?

Ken Horne: Michiro von The Stalin

AFL: Was sind deine Top-3 Hardcore/Punk Frontmänner und -frauen?

Ken Horne: Michiro von The Stalin, Baki von Gastunk und Ian Mackye.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AFL: Was ist deiner Meinung nach die am meisten unterschätzte Hardcore/Punk Band?

Ken Horne: Gastunk.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AFL: Welche neueren Bands würdest du uns ans Herz legen wollen?

Ken Horne: Turnstile mit ihrem neuen Album.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Werbung -
Thin Ice

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein