Im Laufe der Jahre bin ich über viele eher langweilige beziehungsweise schlechte Bands gestolpert, die es aber dennoch geschafft haben, mich mit 1-2 Songs vom Hocker zu hauen. Vorhang auf für „Jerk’s One Hit Wonder„!

Hinterlasst mir gerne einen Kommentar für eure One Hit Wonder!

Jerk’s Hardcore und Punk-Rock One Hit Wonder Volume 1

1Glasseater

Band: Glasseater
Genre: Emo / Post Hardcore
Land: USA / Florida
Status: aktiv von 1998 – 2003

Fabrizierten im Großen und Ganzen dieses typische Midtempo Emo-Gedöns. Dieses Lied allerdings hat ordentlich Power!

2Fourth Grade Nothing

Band: Fourth Grade Nothing
Genre: Pop-Punk
Land: USA / Texas
Status: aktiv von 1994 – 1997

Neben einer EP und einer Demo hat die Band nicht wirklich was veröffentlich. Sehr viele langsame, schmalzige Stücke. Eine gewisse Bekanntheit erlangte die Band durch ihre Coverversion des Songs Kids In America.

3Against Time

Band: Against Time
Genre: Skatepunk / Poppunk
Land: Niederlande
Status: aktiv von 1994-2002(?)

Das erste Album war schneller Skatepunk, der allerdings noch total kantig und unausgegoren klang. Das zweite Album war dann deutlich langsamer und langweiliger. Hier ein Song, der bei mir besonders hängen geblieben ist.

Vorheriger BeitragINSANITY kommt im Oktober auf Tour
Nächster BeitragDEATH BEFORE DISHONOR – erste Europa-Tour seit 2014
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein