PMX am 24. Juli 2022 im ClubW71 Weikersheim
PMX (Photo by Maxie Miliane Photography)
- Werbung -
WTF Records

Der Abend stand wohl unter dem Motto „Der Rock`n`Roll ist kein Ponyhof“. Die eigentlichen Headliner Fair Dos haben es auf Grund des Spielverderbers COVID nicht mal auf Tour geschafft. Die beiden verbliebenen Bands haben am Abend vorher auf dem KNRD Fest gespielt und danach wohl ordentlich die Bar geplündert. Das berichtet zumindest der Heathcliff-Sänger, der zugleich der Drummer ist oder umgekehrt.

Heathcliff am 24. Juli 2022 im ClubW71 Weikersheim
Heathcliff (Photo by Maxie Miliane Photography)

Beginn ist 18.30h an einem Sonntag bei etwa 33 Grad im Schatten. Im Konzertraum bekommt man wenigstens keinen Sonnenstich. Der Club ist im beschaulichen Weikersheim im lieblichen Taubertal. Echt chic! Mit 20-30 Besuchern ist der Club halb voll.

Annähernd pünktlich fängt Heathcliff aus München an und spielen und zwar Hochgeschwindigkeitsskatepunk mit ein paar Spritzern Ska und Reggae. Das macht echt Spaß, trotz der Hitze und alkoholfreiem Bier. Der Sänger, wie er selbst behauptet, sei stimmlich angeschlagen. Ich finde er und die Band singen astrein mehrstimmig. Spielerisch geht das auch alles leicht und flüssig von den Instrumenten. Die Songs sind catchy und gut arrangiert. Allerdings wirkt die Bewegung auf der Bühne etwas nach angezogener Handbremse, vielleicht liegt es einfach an der Wärme. Zwei Coversongs werden kredenzt: Misfits‘ Dig Up Her Bones in Skatepunkgewand und Millencolins Friends Till The End so wie er gehört. Auf jeden Fall schau ich mir Heathcliff nochmal in Hochform an, wenn sie im Hangovermodus absolut in der Oberliga spielen.

PMX am 24. Juli 2022 im ClubW71 Weikersheim
PMX (Photo by Maxie Miliane Photography)

Kurzer Umbau dann kommen PMX aus Schottland. Technisch anspruchsvoller Highspeedpunkrock. Hier ist der Sänger nun gänzlich stimmlos. Tatsächlich bringt er nur ein krächzendes „Hello“ heraus und der Basser erklärt, dass die Party gestern zu gut war. So spielen sie ein überwiegendes Instrumentalset. 2 Songs singt der Basser (die er wohl sowieso singt) gut, aber seine Stimme überzeugt mich nicht als Frontsänger. Ist er ja auch nicht. Ein Song wird spontan vom Veranstalter (Sänger von Danger Jerk) am Mikrofon übernommen. Das klappt spontan echt gut, auch wenn der Text erstaunlich oft „Lalala“ enthält. Die Band spielt die Instrumente beeindruckend tight und lassen trotz fehlendem Gesang eigentlich keine Langeweile aufkommen. Ohne Gesang fällt die Nähe zum Thrashmetal stark auf, besonders der Leadgitarrist steht auf Tapping.

Der Sound ist amtlich und die Stimmung beim Publikum ist die ganze Zeit gut, jedoch kommt auf Grund der Hitze und Uhrzeit kein großes Tanzfest zustande. Die familiäre Atmosphäre im ClubW71 ist echt super anzuschauen, das Alter der Gäste geht von 14-geschätzte 65.

Scheiß auf den Tatort! Das war beste Sonntagabendgestaltung.

PMX am 24. Juli 2022 im ClubW71 Weikersheim
PMX (Photo by Maxie Miliane Photography)
- NEWSLETTER -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein