Vor ein paar Tagen stellten wir euch neun Hardcore-Punk Bands vor, welche ihr in der nächsten Zeit dringend im Blick behalten solltet. Die Liste führen wir nun mit zehn weiteren Bands weiter. Wie immer freuen wir uns auf euer Feedback und Bands, welche man eurer Meinung nach auschecken sollte und dir bisher noch nicht in unsere Reihe auftauchen.

10 „neue“ Hardcore-Punk Bands

1Exit Order (Boston, USA)

Exit Order sind ein cooler Mix aus alten UK-Punk und 80er US-Hardcore. Bands die bei Exit Order als erstes in den Sinn kommen sind Disorder, Chaotic Dischord und Gang Green. Dazu eine Sängerin, welche glatt als Beki Bondage von Vice Squad durchgehen könnte. Was für eine großartige Mischung! Schneller, chaotischer Hau-Drauf Hardcore-Punk mit ordentlich Reverb und Delay in den Gitarren. Exit Order kennen soundtechnisch keine Grenzen!

2Fury (Kalifornien, USA)

Westcoast Band – Eastcoast Sound. Fury veröffentlichten, nicht für wenige, eine der besten Demos des Jahres 2014. Knapp ein Jahr später folgte ihre Debüt-EP Kingdom Come auf Triple B Records und ausgiebige Touren durch ganz USA. Fury spielen Hardcore-Punk, der sich an den Ursprüngen orientiert. Für Fans von Crippled Youth, Negative Approach oder Outburst. Ende 2015 veröffentlichten Fury ein Promo-Tape mit drei Songs und begleiteten Mindset 2016 bei einigen Shows ihrer Abschlusstour. Mal gespannt, was als nächstes kommt!

3Judiciary (Texas, USA)

Oh fuck! Was für ein Brett! Judiciary liefern mit ihrer neuen EP The Axis of Equality ein Brett, das mich bereits beim ersten Hören komplett umhauen konnte. Deftig harter Sound, der dabei trotzdem mit einer melodischen Note daher kommt.  Schön, dass es YouTube gibt und man dort immer mal wieder über solche Goldstücke stolpert! Das Demo aus dem Jahr 2014 ist dabei übrigens kaum schlechter als ihre Debüt-EP. Fans von Expire und Trapped Under Ice werden Judiciary lieben!

4The Hammer (Schweden)

Was für ein Hammer! The Hammer aus Schweden sind seit ihrer EP No Escape und ihrer ersten Europa-Tour eigentlich schon über den Insider-Tipp hinaus. Nach einem Promo Tape im Jahr 2015, zog sich die Band diesen März ins Studio zurück, um eine neue 7“ mit dem Titel Vermin aufzunehmen. Also Augen und Ohren offen halten! The Hammer sind stark von der neuen britischen Hardcore-Welle um Bands wie The Flex oder Violent Reaction beeinflusst.

5Manipulate (New York, USA)

Madball is calling! Da hat Flatspot Records aber ein Juwel ans Land gezogen! Manipulate spielen NYHC in seiner reinsten Form. Im Februar 2016 veröffentliche die Band ihre Debüt-EP Becoming Madness und schafft es dort ein Kracher nach den nächsten zu setzten. Hardcore aus New York wie man ihn kennt und liebt! Dabei sind Thrash-Einflüsse ala D.R.I. unüberhörbar.

6Harm Done (Frankreich)

Harm Done aus Nantes setzt sich aus Mitgliedern von Raw Justice und Regarde Les Hommes Tomber zusammen. Nach ihrem Debüt im Jahr 2014, nahm die Band 2015 vier neue Songs für ein Promo Tape auf. Ende 2015 erschien dann ihr erstes Album mit dem Titel Abuse / Abused. Sänger Alexis verleiht Harm Done mit seiner markanten Stimme dabei etwas ganz besonderes. Alexis ist übrigens auch Chef von dem Mailorder und Label Straight & Alert. Bei Harm Done stehen in diesem Jahr noch einige Touren auf dem Programm. Auschecken! Metallischer Powerviolence ohne Kompromisse!

7Krimewatch (New York, USA)

Krimewatch ist eine frischgegründete Hardcore-Punk Band aus New York. Ihr Demo läuft seit der Veröffentlichung im  Februar 2016 in Dauerschleife. Man bekommt nicht genug! Die fünf Songs erschienen übrigens noch vor ihrem ersten Auftritt, welcher Anfang März zusammen mit Firewalker und I.C.E. war. Einige der Bandmitglieder waren zuvor in der Hardcore-Punk Band Ajax unterwegs. Krimewatch setzt sich aus drei  Frauen und einem Mann zusammen. Das immer mehr Frauen in Bands zu finden sind, ist ein erwähnenswerter Trend, der sich auch an der Ostküste der USA abzeichnet. Hardcore is not just boys fun!

8Mental Refuse (Deutschland)

Mental Refuse aus Senftenberg/Zwickau haben sich im Oktober 2014 gegründet und veröffentlichten 2015 ihr Demo auf Powertrip Records. Mental Refuse spielen Hardcore im Stile von 90er Bands wie One Life Crew oder Floorpunch. Es folgten haufenweise Shows und ein Split-Tape mit Reflections. Die Band gab vor kurzem außerdem bekannt, dass sie eine neue EP mit dem Titel No Empathy auf Farewell Records veröffentlichen werden.

9Red Death (Washington, USA)

Red Death setzt sich aus Bandmitgliedern von Coke Bust, Secretarian Violence, Zoom, Genocide Pact und Pure Disgust zusammen. Auf ihrem Demo und ihrer neuen EP Permanent Exile erinnern sie dabei stark an eine Mischung aus Sick Of It All, Discharge und English Dogs. Mal etwas neues und jenseits irgendwelcher musikalischen Klischees. Hardcore trifft Metal-Punk! Nachdem die Band erst vor kurzem ihre Minitour mit Angel Du$t und Higher Power beendet haben, wird nun sehnlichst auf die Ankündigung einer neuen Veröffentlichung entgegengefiebert.

10Bombers (Boston, USA)

Fans von Bands wie SS Decontrol, Negative Approach oder 86 Mentality aufgepasst! Die Hardcore-Punk Band Bombers aus Boston macht genau da weiter wo sie mit The Combat Zone 2015 aufgehört haben! The Combat Zone hatte sich Anfang 2015 nach ihrer grandiosen LP überraschend aufgelöst. Doch kein Grund zur Sorge; Bombers schaffen es soundtechnisch an ihrer Vorgängerband anzuknüpfen. Das heißt harter, rauer Hardcore-Punk mit ganz viel Fuck-Off – und „Stinkefinger-hoch“-Attitude! Der Begriff „Boston Hardcore“ wurde für Bands wie Bombers erfunden; denn der passt hier, ganz in Boston Manier, wie die Faust aufs Auge.

5 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein