Teilen

Hardcore hat weit mehr zu bieten als bekannte Szene-Größen wie Madball, Terror oder Sick Of It All. Hier eine weitere Ausgabe unserer Rubrik “Neue Hardcore Bands”.

Wie immer freuen wir uns über euer Feedback und weitere Bands, die eurer Meinung nach in der Liste auftauchen sollten. Hinterlasst uns einfach einen Kommentar.

VorherigeNächste

11 Dagger Threat (Hardcore, Deutschland)

Nach einem Demo veröffentlichten Dagger Threat im Sommer 2016 mit History Repeats ihre Debüt-EP, bei der ein Break den nächsten jagt. Gleichzeitig kommen die insgesamt vier Songs trotz der Härte mit unglaublich viel Groove und Spielfreude daher. Müsste man den Sound an einer Band festmachen, kämen mir als erstes Hatebreed in ihrer Anfangszeit in den Sinn, auch wenn Dagger Threat sicher ihre eigene Schiene fahren.  Erst in diesem Jahr veröffentlichten die Hamburger mit Hanging By A Thread einen neuen Song, der von einer neuen EP mit dem Titel Reality Bites stammt. Diese erscheint am 07. Dezember digital und wird bis Weihnachten auch als Tape erhältlich sein. Ich hatte das Vergnügen in die fünf neuen Songs schon einmal reinzuhören und kann euch sagen, dass die EP der Hammer ist. Ich bin mir sicher, dass man von den Jungs noch einiges hören wird!


1. Dagger Threat (Hardcore, Deutschland)

22 Balance (Hardcore / Pop-Punk, UK)

Es gibt selten Bands, die es bereits mit dem ersten Song schaffen meine komplette Aufmerksamkeit zu gewinnen. Meistens höre ich Musik beim kochen, Auto fahren oder arbeiten und nehme diese dann gewöhnlich auch meist unbewusst wahr. Doch anders bei Balance! Der Sound absolut einzigartig. Auch wenn man klar heraushört, dass die Jungs von Turnstile und Angel Du$t beeinflusst sein müssen, hat Balance etwas ganz Eigenes an sich. Die Songs grooven irgendwo zwischen hart und soft bzw. Hardcore und Grunge/Pop-Punk. Hinzu kommt irgendein Reverb/Delay-Gitarreneffekt, der klanglich sehr gut zu den prägnant gesungenen Vocals passt. Ich bin gespannt was da noch kommt, nach dem diesjährigen Demo soll bereits im nächsten Jahr das Balance Debüt auf BDHW folgen!


2. Balance (Hardcore / Pop-Punk, UK)

33 Tyrant (Hardcore-Punk / Oi!, Dänemark)

Tyrant und ihre selbstbetitelte Debüt-EP ist das fetteste was ich seit langer Zeit gehört habe! Super eingängiger Hardcore-Punk mit einer ordentlichen Oi!-Note. Man hört in den drei Songs auch den typischen skandinavischen Sound heraus, der hier und da an Turbonegro erinnert. Die sehr einprägsamen Vocals runden die Sache perfekt ab. Bitte mehr!


3. Tyrant (Hardcore-Punk / Oi!, Dänemark)

44 Shadow Of Doubt (Hardcore, USA)

Das neueste Singing im Hause War Records, dem Label von Knife Gitarrist Andrew Kline, welches vor ein paar Jahren an den Start ging, ist Shadow Of Doubt. Die US-Band setzt sich aus ehemaligen Mitgliedern von Bitter End und Hardside zusammen und legten 2017 mit No Mercy eine EP vor, die Ihresgleichen sucht. Metalischer, im Midtempo gehaltener Hardcore, der groovt ohne Ende – Fettes Teil!

NO MERCY by Shadow of Doubt


4. Shadow Of Doubt (Hardcore, USA)

55 Combust (NYHC, New York)

Combust ist der Inbegriff einer Hardcore-Punk Band aus New York. Die Band klingt dermaßen nach spätachtziger aktiven Bands wie Killing Time, Raw Deal oder Breakdown, dass man sich in einer Zeitmaschine zurückversetzt fühlt und Combust an einem Sonntag Matinee im CBGB vor Cro-Mags und Sick Of It All eröffnet. Combust setzt sich aus Mitgliedern von Bands wie Vice und Impact zusammen und hat 2017 ihr Debüt Drowning veröffentlicht.


5. Combust (NYHC, New York)

66 Pain (Hardcore, Deutschland)

Can you feel the pain? Ich war sofort begeistert als ich das Demo, welches im Oktober 2017 erschienen ist, zum ersten Mal hörte. Ein sehr rauer, matter 90ties Hardcore-Sound, der so unglaublich intensiv daherkommt. Hinzu kommen dosierte Metal-Einflüsse, die jedoch nicht zu überzogen eingesetzt werden. Hat so ein wenig etwas von Integrity. Die Songs machen definitiv Lust auf mehr! Pain setzt sich übrigens aus Mitgliedern von Make Unsure, Vlada Ina und Deatbearer zusammen.


6. Pain (Hardcore, Deutschland)

77 Payday (Metal-Hardcore, UK)

Payday, das neuste aus dem Hause Quality Control Records, aus dem Umfeld von The Flex und Violenet Reaction. The New Wave Of British Hardcore zieht erbarmungslos weiter und bringt ein Highlight nach dem nächsten zum Vorschein. Payday setzt sich größtenteils aus Mitgliedern der beiden obengenannten Bands zusammen und geht klanglich sehr Richtung Integrity, Confront und One Life Crew.


7. Payday (Metal-Hardcore, UK)

88 Obedience (Hardcore-Punk, Texas)

Ordentlich zur Sache geht es zu auf den 3 Songs der Demo, das die neugegründete Hardcore-Punk Combo Obedience aus Austin, Texas 2017 veröffentlichte. Rotziger, schneller Hardcore-Punk, bei dem PUNK großgeschrieben wird. Obedience setzt sich aus Mitgliedern von Bands wie Dead Nation, Tear It Up, Concrete Elite und The Divergents zusammen. Wenn ihr diese mögt, werdet ihr Obedience lieben!


8. Obedience (Hardcore-Punk, Texas)

99 Restraining Order (Hardcore-Punk, Massachusetts)

Nach einem Demo im März, veröffentlichte die Band im November 2017 nun ihre  EP Something For The Youth mit drei neuen Songs. Diese ordnen sich klanglich irgendwo zwischen 80er Boston Hardcore und GBH ein. The Rival Mob lässt grüßen!


9. Restraining Order (Hardcore-Punk, Massachusetts)

1010 Downfall (Hardcore, Virginia)

Beim ersten Mal hören, dachte ich mir nur „nicht noch eine Hardcore Band, die gleich klingt wie tausend andere“. Bei der zweiten Runde war mein Gedanke nur „fuck wie geil!“.

Der Sound ist nicht kompliziert gestrickt und auch die Songs sind größtenteils sehr kurzweilig und direkt. Das passt dann sprichwörtlich wiederum wie die berühmte Faust aufs Auge zu den sehr markanten Vocals. Auch wenn diese beim ersten Hören vielleicht noch etwas gewöhnungsbedürftig sind, kann man spätestens nach ein paar Minuten nicht mehr genug davon haben. Die Band setzt sich übrigens aus einigen Mitgliedern von Break Away zusammen. Checkt das Demo – es lohnt sich!


10. Downfall (Hardcore, Virginia)

1111 Imposter (Hardcore-Punk, UK)

Frühachtziger Boston-Hardcore mit Oi!-Kante. Wer mit Bands wie Boston Strangler, 84 Mentality oder The Flex etwas anfangen kann, ist bei Imposter genau richtig!

Unsere bereits veröffentlichten Beiträge mit vielen weiteren neuen Hardcore Bands findet ihr hier.

11. Imposter (Hardcore-Punk, UK)
VorherigeNächste

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben