Schalko - Cool (2020)
Schalko - Cool (2020)
- Werbung -
Nuclear Blast

Schalko sind mal wieder eine dieser Bands, die ich im Moment gehäuft rezensieren darf. Vielleicht auch, weil ich auf solche Mucke stehe.

Also, Schalko kommen aus… Mist, Promozettel nicht gefunden… Ich tippe auf Hamburg, Flensburg oder Freiburg… ah ja, tatsächlich Freiburg. Das Trio spielt Postpunk, schön düster und kühl, so im Sinne von Dackelblut, Razzia oder Love A. 11 Songs, die mal mehr oder weniger Gas geben, aber immer auch nachdenklich stimmen. Texte, über die man nachdenken muss und bei denen der Groschen eher fällt, wenn man auf die Grundstimmung setzt und nicht auf den eigentlichen Text. Wütende Texte, etwas sperriges, nervöses Riffing, aber dennoch mitreißend und angenehm kühl. Insbesondere die kalte und kantige Produktion,, die aber doch auch klar und sauber rüberkommt, man kennt das ja von Love A, tut ihr Übriges um eine tolle Atmosphäre zu schaffen.

Wer auf solche Musik steht, macht bei dem Album mit dem minimalistischsten Cover der letzten Tage sicherlich nicht viel falsch.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Die 12“ Vinylversion gibts in der 180g-Fassung exklusiv bei Flight13. Ansonsten gibts noch die digitale Variante über Bandcamp.

Tracklist

  1. Wegen allem, wegen nichts
  2. Death Cleaning
  3. So tun als ob
  4. Ein Talent hat jede*r
  5. Du, ich und manche von den anderen
  6. Die, Die, Die
  7. Eine Vermutung
  8. Im Weg
  9. Korallenlift
  10. Ignorieren
  11. Genau stimmt nichts
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein