Was für ein Timing – wo könnte man sich ein Album mit dem Titel Vacation besser reinziehen als im Strandurlaub. Seaway veröffentlichen heute – am 15.September – ihr bereits drittes Album unter Pure Noise Records. 12 neue Songs gibt es auf die Ohren und das Cover finde ich schon mal ziemlich gut.

Seaway - Pop-Punk
Seaway (Bild zur Verfügung gestellt von Kinda Agency)

Schon die ersten Takte passen gut zu meiner Urlaubsstimmung. Außerdem fühle ich mich direkt in meine frühe Jugend zurückversetzt und schwelge in Erinnerungen.

Während die ersten drei Nummern noch mit Schnelligkeit und guter Laune überzeugen, wird es mit Lula On The Beach deutlich ruhiger. Für die Band ist gerade dieser Song ein ganz besonderer.

- Newsletter -
 

I would say that collectively, Lula is probably our favourite song off the record” meint Andrew Eichinger – Gitarrist der Band. “It’s definitely the most different sounding song we’ve ever done and the furthest we’ve stepped out of the space we’ve been operating in over the last couple of years. At the same time, it somehow encapsulates the entire Seaway vibe and what we’re all about as a band”.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alles in allem geht es ziemlich poppig weiter. Und irgendwie auch ein bisschen eintönig – Ausreißer, die mich so richtig überzeugen, gibt es leider keine. Bei den Songs Misery In You und Car Seat Magazine deutet sich zu Beginn ein gewisser Grad an Härte an, bleibt dann aber doch aus. Schade, so ein bisschen derber Sound hätte der ganzen Sache gut getan. Gefühlt sind Seaway mit ihrem letzten Album Colour Blind aus dem Jahr 2015 schon leicht in diese Richtung gegangen – meinetwegen hätten sie da gerne mutiger werden können und energietechnisch noch einen draufsetzen können anstatt zurückzurudern.

Wer auf Pop-Punk alá All Time Low, Fall Out Boy & Co. steht könnte sicherlich gefallen an der Platte finden. Definitiv haben die Kanadier gute Arbeit geleistet und ein solides Album aufgenommen. Die Songstrukturen sind teilweise recht interessant und ein Ansatz von genreübergreifenden Elementen ist vorhanden – mir fehlt jedoch das Gewisse etwas.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragWir präsentieren 210 (Hardcore aus Moskau auf Tour)
Nächster BeitragTOXIC SHOCK – neues Album „Twentylastcentury“ im November
Ich bin die Jule, Jahrgang ‘92, aus dem schönen Landshut in Niederbayern. Seit April 2017 bin ich Teil des AWAY FROM LIFE-Teams. Neben sporadischen Reviews und Konzertberichten präsentiere ich regelmäßig die Top-10-Songs und belästige euch jeden Monat mit unserem Newsletter. Am wohlsten fühle ich mich in melodischen Punk-Rock-Gefilden, dabei darf es weder an rauen Stimmen noch an harmonischen Gitarrenriffs fehlen!

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein