Strongbow aus Dresden haben erst vor ein paar Wochen ihr neues Album Defiance über Contra Records veröffentlicht. Wir nahmen das zum Anlass Sänger und Bassist Hans ein paar Fragen zur Band zu stellen.

Ich denke, wir haben schon einen eigenen Sound entwickelt.

Strongbow (Pressebild)
Strongbow (Pressebild)

AFL: Moin Hans! Danke, dass du dir Zeit für das Interview nimmst. Kannst du Strongbow für alle, die euch bisher weniger bzw. noch gar nicht kennen, einmal kurz vorstellen?

Hans: Hallo Simon, wir haben zu danken! Strongbow wurde 2002 in Dresden gegründet und ist seitdem ein gleichbesetzter Punkrock-4er. Matti (Git), Eule (Git), Jojo (drums), Hans (Bass/Vocals) ist die Besetzung die nun über 15 Jahre am Start ist, auch wenn live ab und an mal ein paar Buddies einspringen, wenn einer Migräne hat oder was weiß ich. Musikalisch geht es schon immer in die Richtung, die wir gerne hören und das ist US-Punkrock von den 80ern bis heute. Ich denke die Einflüsse lassen sich ganz gut raushören.

- Werbung -
Stäbruch Festival

AFL: Ihr habt vor wenigen Tagen euer fünftes Album namens Defiance veröffentlicht. Kannst du etwas zum Entstehungsprozess sagen? Für mich knüpft die Platte klanglich auf jeden Fall am Vorgänger an, also wieder kalifornisch-klingender Punk-Rock, der richtig gut „runter“ geht.

Hans: Also erst einmal hat alles viel länger gedauert als früher. Familie, Jobs und das Alter (husthust) fordern ihren Tribut. Ansonsten war es das erste mal, dass ich und unser Produzent Thomas von Anfang an eine Art Plan hatten wo die Reise hingehen soll. Sonst habe ich immer drauf los geschrieben, diesmal sollte es vor allem soundmäßig zusammenpassen. Ich denke das hat ganz gut geklappt und wenn die Reviews den Sound und die Songs eher auf die Westküste der USA als nach Sachsen verorten, soll mir das recht sein.

AFL: Wie kam es eigentlich zum Guestpart bei And We Ride von Liam Marr, dem ehemaligen Booze & Glory Gitarristen?

Strongbow (Photo by Jörg Baumgarten by Kuckuck Artworks)
Strongbow (Photo by Jörg Baumgarten by Kuckuck Artworks)

Hans: Ich habe gerne immer mal Gastsänger dabei, weil es cool ist, wie die den eigenen Song interpretieren und umsetzen. Ich gebe da auch nie irgendwelche Vorgaben oder so. Ich hatte nach einem internationalen Feature gesucht und wusste, dass Liam ein Freund unseres Schaffens ist, ohne dass wir uns persönlich kannten. Brille von Pogorausch-Concerts, der auch unser Booker ist hat dann den Kontakt hergestellt. Ich habe Liam dann die Tracks nach Australien gesendet und er mir die Gesangsspuren zurück, fertig.

AFL: Welche drei Bands haben dich bzw. euch als Band denn am meisten beeinflusst? Also sowohl musikalisch als auch textlich gesehen. Ich würde ja definitiv schon mal auf Rancid und Social Distortion tippen, mit denen ihr ja auch immer wieder verglichen werdet.

Hans: Die von dir genannten kann man natürlich nicht leugnen, aber da kommen sicher noch ein paar mehr dazu. Wir sind natürlich ganz große Bonecrusher Fans und auch Bouncing Souls, alte Dropkick Murphys und die UK-Klassiker kann man wohl als Einfluss nennen. Ich denke, wir haben aber schon einen eigenen Sound entwickelt.

AFL: Ihr seid am Donnerstag dann auch auf dem Endess Summer Festival am Start, das ja leider zum letzten Mal stattfindet. Hast du eine besondere Anekdote aus der Vergangenheit vom Endless Summer für uns? Was persönlich bedeutet das Festival für dich?

Hans: Das Festival ist seit ich 17 bin mein absolutes Lieblingsfestival und ich war erst als Gast und später als Mitarbeiter und Musiker fast jedes Jahr dabei. Es wird mir sehr fehlen. Das Ambiente, die Crew und die unzähligen Nächte am Bierstand…Anekdoten muss da jeder für sich selbst sammeln, haha.

Running Order Endless Summer 2019
Running Order Endless Summer 2019

AFL: Bist du sonst am ganzen Wochenende am Entenfang am Start oder nur am Donnerstag, wenn ihr selbst spielt?

Hans: Das letzte Mal wird ohne Gnade alles mitgenommen. Ich gehe fest davon aus, dass dies bei einigen die Strategie ist, haha.

AFL: Auf welche Bands freust du dich am meisten?

Strongbow (Photo by Jörg Baumgarten by Kuckuck Artworks)
Strongbow (Photo by Jörg Baumgarten by Kuckuck Artworks)

Hans: Keine spezielle, ich freue mich nur viele der jahrelangen Wegbegleiter noch einmal am Entenfang auf der Bühne zu sehen. Ich glaube mit fast allen haben wir schon mal irgendwo gespielt.

AFL: Hier ein paar Worte – was kommt dir dabei als erstes in den Sinn?

  • Fußball: Dynamo
  • Straight Edge: Mehr Bier für uns
  • Bier: mmmmh Bier
  • Vinyl: wenn dann Vinyl
  • AWAY FROM LIFE: Tolles Online-Zine! Danke für eure Arbeit!

AFL: Welche jüngeren Bands möchtest du uns an Herz legen? Was läuft bei dir momentan so?

Hans: Da müsstest du nochmal genauer werden. Meinst du den regionalen Nachwuchs oder neue Bands im Allgemeinen.

AFL: Sowohl als auch!

Hans: Die Frage ist echt schwer, regional würde ich mal die Bands so aus meinem Dunstkreis erwähnen wollen, wenn auch einige nicht neu sind. Cheap Stuff, The Cunninghams, High Society, Damagend Ones, The Pissed Ones…

International freue ich mich aktuell auf das Debut von The Divided (ex Bonecrusher-Members); das wird sicher der Hammer. Den ersten Song sollte man sich online schonmal reinziehen.

AFL: Danke dir für das Interview! Brennt dir noch irgendwas auf der Seele, dass du loswerden möchtest?

Hans: Ich habe zu danken! Wir sehen uns!

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein