The Fog aus Berlin legen nach ihrer selbstbetitelten Debüt-EP mit Into The Fog ihren zweiten Output vor (abgesehen von einer Promo und einem Demo). Während mir die erste EP schon gut reinging, haut Into The Fog nochmal mehr auf die Kacke. Die Aufnahmequalität ist einfach um einiges besser und der Sound ballert richtig fett aus den Boxen, ohne dabei überproduziert zu sein, was zu dem harten, rohen Sound einfach nicht passen würde.

Into The Fog beinhaltet sechs ungeschliffene Hardcore-Punk-Stampfer und ist über Refuse Records und SFR-Hardcore erschienen. Beim Hören der Platte muss ich immer wieder an Think I Care denken, sowohl der Sound als auch die Vocals sind unfassbar ähnlich. Das Raue, Angepisste hat auch irgendwie etwas von Sheer Terror.

In Anlehnung an das Cover-Artwork: The Fog? Ja bitte!

- Newsletter -
 

Meine persönlichen Anspieltipps sind Fish Tank und Hourglass.

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein