The Prosecution hauen anlässlich des fünfjährigen Jubiläums ihres Albums At The Edge of The End, welches ihr erster Tonträger war, der auf dem Label Long Beach Records Europe erschienen ist einen Knaller raus:

Anmerkung: Auf Wunsch der Jungs wurde das Video nicht geschnitten und erscheint hier in voller Länge. Es menschelt gewaltig im Backstage, aber der Wein war wirklich hervorragend 😉

- Werbung -
Stäbruch Festival

Zur Feier spielen sie das komplette Album bei einer intimen Show (nur 200 Tickets) am 13. Juli im Gleis 1 Abensberg und veröffentlichen den Song „Overrun“ heute erstmals digital. Bisher war der Song lediglich als Bonus Track auf der Vinyl Version von At The Edge of The End zu hören.

TICKETS ZUR SPECIAL SHOW

Die Show beim Mission Ready Festival war ein kompletter Abriss!! Bei tropischen Außentemperaturen, kam das Publikum beim Mitgröhlen und Pogen mächtig ins Schwitzen. An dieser Stelle Respekt an so viel Durchhaltevermögen. Bei Where We Belong haben alle deutlich gemacht, dass sie voll und ganz hinter den Lyrics der band stehen und riefen Uni-Sono:

Say it loud
Say it clear
Refugees are welcome here!

Lookie schwenkte dabei unter anderem die Kein Bock auf Nazis Flagge.

Eine Band mit Message und energiegeladenen, tanzbaren Songs, die vom Publikum gefeiert wurden.

THE PROSECUTION – The Unfollowing Tour 2018

13.07. Abensberg, Gleis1 ATEOTE 5. Anniversary
26.07. Bausendorf, Riez Open Air
27.07. Peißenberg, hAMMERsound Festival
28.07 Paderborn, Libori Festival
29.07. Viersen, EIER MIT SPECK
04.08. Augsburg, Copa Augusta Antiracista
11.08. Nürnberg, Eventpalast, DROPKICK MURPHYS Open Air
18.08. Georgsmarienhütte, Hütte Rockt Festival
25.08. Linkenbach, Wake Up Festival
20.10. Weilburg, Affentanz Festival
27.10. Ummerstadt, Tolerance Festival
14.12. Regensburg, Jahresabschlusskonzert

- Werbung -
Demons Run Amok
Vorheriger BeitragDOWN BY LAW – neues Album „All In“ im August
Nächster BeitragNOTHINGTON – letzte Europa-Tour im August
Moin, ich bin Sandra Monterey aus Hamburg und seit 2018 dabei. Als bekennender Vinyl-Junkie und Saxophonistin/Gitarristin/Bassistin konsumiere ich am liebsten Ska-Punk und Punk Rock. Am wohlsten fühle ich mich im Photopit, aber ich führe auch gern Interviews mit den von mir geknipsten Bands. Im März 2018 habe ich selbst einen Soli-Sampler zu Gunsten von „Kein Bock auf Nazis“ herausgebracht (Hate Divides – Music Unites) und daraus entstand eine große Leidenschaft und viel weitere Zusammenarbeit mit tollen Bands (Punks on Ice, Tattoos For Good, HiD meets Punk Rock), die mir einen tiefen Einblick in die Szene ermöglichen. Der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft in der Punk-/Hardcore Szene beeindrucken mich immer wieder und erfüllen mich mit viel positiver Energie. Stay posi and see you in the (Photo-)Pit!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein