ZxRx Community - Siah Was Here (2021)
ZxRx Community - Siah Was Here (2021)
- Werbung -
WTF Records

ZxRx Community ist ein einmaliges Studioprojekt, das zum Gedenken an dem im Juni 2020 verstorbenen Krzysiek Szymanski „Siaś“ geschaffen wurde. „Siaś“ war unter anderem in den polnischen Hardcore-Bands Whole Stole Ciastka und B.S.B. aktiv gewesen, organisierte Shows und war auch darüber hinaus fester, aktiver Bestandteil der Szene.

Das Projekte wurde von Mitglieder von Bands wie Złodzieje Rowerów, April und Oreiro zu Ehren „Siaś“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit geladenen Gästen wurden Songs von Verbal Assault und Serene mit eigenen Texten aufgenommen. Die Tracks bewegen sich im Melodic-Hardcore-Bereich mit Punk-Einschlag.

Ein sehr emotionaler Nachruf eines verstorbenen Freundens, an dem mit diesem Release für immer erinnert wird.

Die Platte ist auf 7″-Vinyl über Refuse Records erschienen.

- NEWSLETTER -
Vorheriger BeitragBE WELL kündigen neues Album „Hello Sun“ an
Nächster BeitragSkeezicks – Discography 1985​-1987 ::: Review (2021)
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein