Ammo - Cold Sick Life (2020)
Ammo - Cold Sick Life (2020)

Im Juli hat die Rapcore-Band Ammo ihr Debütalbum Sick Cold Life über WTF Records veröffentlicht. Die fünf Holländer sind im 90er Rapcore im Stil von E.Town Concrete, Biohazard, Son Of Skam, Body Count und Vietnom unterwegs.

Als Kind der Achtziger und Neunziger bin ich mit Bands wie NWA, Biohazard und Body Count aufgewachsen und liebe viele Songs des Judgment Night-Soundtrack. Ammo schaffen es mit der Platte die Gefühle von früher zu wiederbeleben. Im 90er-Style aber mit verdammt dicken Eiern und fettem Gitarren Sound, so dass der Sound definitiv nicht eingestaubt klingt. Die beiden Jungs am Mikrofon machen auch einen mehr als soliden Job und sorgen für Abwechselung in den Songs. Die harten Riffs und fette Beats runden das Gesamtbild ab. Das in den Song viel Liebe (darf man das bei Hardcore Rap eigentlich sagen) gesteckt wurde, hört man zu jeder Zeit aus dem Album heraus. Mit dem Intro, einen Interlude und dem Outro werden die Songs in einen passenden Rahmen gebracht. Ein Album für das es nur eine Richtung gibt, volle Kraft voraus und mitten auf die zwölf.

- Newsletter -
 

Und um das Ganze noch etwas mehr zu würzen haben sich Ammo gleich für zwei Songs den deutschen Hardcore-Rapper Daniel Gun mit ins Boot geholt.

Hört auf jeden Fall rein und entscheidet selbst, ob euch Ammo mit ihrem Style gefallen oder nicht.

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragPunk In Drublic bestätigt weitere Show für 2021
Nächster BeitragLaura Jane Grace – Stay Alive ::: Review (2020)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein