- Werbung -
Insanity

Bereits am 05. November 2019 haben Bitume ihr neues Album Kaputt veröffentlicht. Ihr bereits achtes Studioalbum haben die Jungs aus Oldenburg wie bereits die Vorgängeralben erneut über Rookie Records herausgebracht. Mit vierzehn Songs in knapp 45 Minuten liefert Bitume ein Album ab, das nach vorne geht.

Gleich vom ersten Song an macht das Album Spaß. Mit dem Opener Lied Gegen Mich gibt es gleich den ersten Höhepunkt des Albums. Die Band führt uns einfallsreich durch die vierzehn Songs und lässt dabei keine Langeweile aufkommen. Einen guten Song nach dem anderen präsentieren uns die Oldenburger. Verschiedenen Einflüsse fließen in die Songs mit ein. Hier ein bisschen Ska, wie bei Reise ins Nichts und bei dem eher aggressiveren Abgesang als Gegengewicht ein Kinderchor am Ende des Songs. Auch ein paar Bläser finden sich auf Kaputt. Kaputt ist alles andere als Kaputt, Kaputt ist finde ich das bisher beste Album von Bitume. Ein Meisterstück das sie hoffentlich verdienter Maßen weiter in das Rampenlicht katapultiert, das sie eigentlich schon längst verdient haben. Bitume liefern schöne Melodien und dazu auch noch wunderbare, teilweise auch sozialkritische Texte.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Einen Song möchte ich noch ganz besonders hervorheben, auch wenn die restlichen Songs alle sehr gut gelungen sind, sticht für mich Atlantik einfach nochmal heraus. Einer der besten Songs des Jahres. Live wird der Track sicherlich eine absolute Bombe mit 100-prozentiger Mitsing-Garantie.

Auch nach zwanzig Jahren klingen Bitume immer noch frisch und alles andere als langweilig. Hier gibt es eine absolute Kaufempfehlung, spätestens mit Kaputt sind Bitume in die erste Reihe ihres Genres aufgestiegen.

- Werbung -
Demons Run Amok
 
BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragBilder: Ceremony, Gvlls und Swan Songs in Münster
Nächster BeitragHATEBREED im Studio: Neues Album 2020
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein