- Werbung -
Scheisse Minnelli

Als ich das Cover der EP Twist My Arm zum ersten Mal gesehen hatte, dachte ich, dass es sich bei Black Lining um eine Hardcore-Band handelt. Dieses ist recht dunkel und, zumindest für mich, nichtssagend gehalten – aber weit gefehlt!

Die drei Songs des Debüts der Mainzer geht vielmehr in Richtung 90er Punk-Rock – also mit ordentlichem Pop-Einschlag, jedoch so dosiert, dass der Mainstream im Sound nicht Oberhand gewinnt. Bands wie Green Day oder Blink 182 lassen grüßen!

Die Tracks kommen weitestgehend schnell aus den Boxen geschossen und machen richtig Laune. So ist man dann glatt etwas enttäuscht, dass das Ganze nach knapp sieben Minuten schon wieder vorbei ist. Black Lining sollte man in Zukunft definitiv auf dem Radar haben, denn Twist My Arm macht allemal Lust auf mehr!

Twist My Arm ist am 08. Juni 2018 über Hectic Society Records als 7″-Vinyl erschienen und in drei verschiedenen Farben erhältlich.

Demons Run Amok - Fest

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben