Brutality Will Prevail 2017
Brutality Will Prevail
- Werbung -
Nuclear Blast

Die Waliser Brutality Will Prevail veröffentlichten Ende 2016 mit „Forever Restless“ die erste Hörprobe ihres neuen Albums „In Dark Places“. Mit „Penitence“ gibt es nun eine weitere Hörprobe von den Nachfolger von „Suspension Of Consciousness“ aus dem Jahr 2014.

In Dark Places“ wird am 24. März 2017 auf Holy Roar und Al!ve Records erscheinen. Wir hatten Brutality Will Prevail Frontmann Louis zum neuen Album im Interview, dass ihr hier nachlesen könnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Video laden

Vom 24. Februar bis 11. März geht es für Brutality Will Prevail dann gemeinsam mit keine geringeren als No Turning Back und Cruel Hand auf Europatour. Gut möglich, dass die Jungs bis dahin „In Dark Places“ veröffentlicht haben.

24. Feb – Ibbenbüren, JKZ Scheune (DE)
25. Feb – Dordrecht, Northcote (NL)
26. Feb – Paris, Gibus (FR)
27. Feb – Lyon, Marche Gare (FR)
28. Feb – Mailand, Legend Club (IT)
01. Mrz – Zürich, Werk 21 (CH)
02. Mrz – München, Feierwerk (GER)
03. Mrz – Nürnberg, Z-Bau (GER)
04. Mrz – Schleiz, Woody’s (GER)
05. Mrz – Schleiz, Woody’s (GER)
06. Mrz – Berlin, Cassiopeia (GER)
07. Mrz – Hamburg, Hafenklang (GER)
08. Mrz – Braunschweig, B58 (GER)
09. Mrz – Köln, MTC (GER)
10. Mrz – Karlsruhe, Die Stadtmitte (GER)
11. Mrz – Genk, Limburg Hardcore Fest (BE)

Brutality Will Prevail – In Dark Places

Band: Brutality Will Prevail
Titel: In Dark Places
Label: Holy Roar / Al!ve
Format: Album
Release: 24. März 2017
FFO: Blacklisted, Sepultura, Expire, Xibalba
Tracklist:

01. Serpent
02. Perpetual Lows
03. Heretic
04. Penitence
05. Nybbas
06. Forever Restless
07. Death Sings Me To Sleep
08. Into The Gloom
09. Elegy

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein