Schlägt man im guten und alten Buch des Herrn K. Duden unter dem Wort Geheimtipp nach, so liest man dort folgendes: „jemand, der unter Eingeweihten als besonders aussichtsreich gilt“ und diese Definition passt wie kaum eine andere auf die aus Lille (FRA) stammende Street-Punk Formation BURNING LADY.

Denn nach ihrer Gründung 2008 haben sie mit ihrem Debütalbum Until The Walls Fall im Jahr 2013 für ordentlich Wirbel in den Szenetiefen gesorgt und Story Of My Scene durfte auf keiner Sause mehr fehlen, was sie schnell in den Geheimtipp-Olymp hob.
Dieses hat aber auch zur Folge, dass die Erwartungen an ihr zweites Werk The Human Condition wirklich hoch liegen und mir bereits beim Öffnen des Case´s klar ist, dass es nicht einfach wird die Qualität des letzten Outputs zu erreichen oder gar zu übertreffen.
Nachdem der letzte Akkord des 12ten Songs verklungen ist, setzt dann auch die Gewissheit ein, dass es die Mannen um Sängerin Sophie leider nicht geschafft haben, den hohen Erwartungen gerecht zu werden.
Dieses klingt nun um einiges härter als es gemeint ist, denn „The Human Condition“ ist zweifelsohne über jeden Zweifel erhaben und definitiv ein richtig starkes Album, aber eben nicht so stark wie ihr Debüt.
Nach den Gründen dafür zu suchen wäre hier mehr als fehl am Platze und schlichtweg auch einfach falsch, denn Songs wie „Age Of The Working Dolls“ oder „Cheerfull Pessimist“ treiben einen geradezu auf die Tanzfläche und zeigen wiedermal auf, dass es der hiesigen Punklandschaft an weiblichen Gesängen an der Front fehlt. So bekommt es Sophie einmal mehr hin, den kraftvollen Melodien die nötige Wut zu verleihen, dabei aber auch niemals die Eingängigkeit außer Acht zu lassen.

Wer auf melodiösen treibenden Punkrock steht, ist beim neuen Album von BURNING LADY an genau der richtigen Adresse und den Titel als Geheimtipp tragen sie trotz der kleinen „Schwächen“ des neuen Rundlings weiterhin, aber wer weiß wie lange noch, denn vielleicht ist dieser Tipp nach ihrer kommenden Deutschland-Tour kein geheimer mehr (die Tourdaten findet ihr unterhalb).

- Newsletter -
 

burning-lady-bandTracklist The Human Condition

01. Intro
02. Kibrom
03. Natural (Un)justice
04. Right-thinking Punks
05. Shame On Your Crew
06. Cheerfull Pessimist
07. Nightmares Come True
08. Age Of The Working Dolls
09. Don’t Fight The Wrong Battle
10. Dying for Kobanî
11. A Bull On Fire
12. Before September

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

13.10.2016 GER-Dortmund, FZW Eats Bierschinken Festival
14.10.2016 GER-Nürnberg, Z-Bau
15.10.2016 A-Wien, EKH Seewinkel Noise Factory DIY Festival 4.0
16.10.2016 SK-Bratislava, Fuga
17.10.2016 CZ-Prag, Klub Buben
18.10.2016 GER-Dresden, Chemiefabrik
20.10.2016 GER-Cottbus, Chelov
21.10.2016 GER-Berlin, Wild At Heart
22.10.2016 GER-Hamburg, Menschenzoo
23.10.2016 GER-Rotenburg, Jugendzentrum Villa Roller
26.10.2016 GER-Braunschweig, Funzel
27.10.2016 GER-Erfurt, Ajz Erfurt
28.10.2016 GER-Bielefeld, AJZ
29.10.2016 GER-Untererthal, Away From Life Festival
30.10.2016 GER-Hof, Proberaum
31.10.2016 GER-München, Import / Export
10.11.2016 GER-Göttingen, Juzi
11.11.2016 GER-Leipzig, Werk2-Kulturfabrik
12.11.2016 GER-Waldkirchen, AZ-Dorftrottel
15.11.2016 GER-Zwickau, Barrikade
16.11.2016 CZ-Jihlava, tba
17.11.2016 GER-Jena, JG Stadtmitte Jena
18.11.2016 GER-Wermelskirchen, Ajz Bahndamm

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Gesamtbewertung
Vorheriger Beitrag10 Records Worth To Die For: #29 mit Bev (Berlin Blackouts / Radio Dead Ones)
Nächster BeitragNOFX – First Ditch Effort ::: Review (2016)
Ich beginne mal nicht mit meinem Namen, sondern mit dem was mich ausmacht: Ich bin ein Weltenbürger, welcher es liebt seine Gedanken und Emotionen in guten handgemachten Klängen zu verlieren und genauso wieder herauszubefördern. Oder um es einmal schlicht und einfach mit den Worten eines guten Freundes zu beschreiben: I LIVE ON A BIG ROCK - CALLED PUNK-ROCK

3 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein