- Werbung -
Nuclear Blast

Puh, ganz schön schwer, in der momentanen Lage ein Album zu rezensieren, das vor allem von Fernweh handelt. Aber ist ja auch mein eigener Fehler. Das Album erschien nämlich bereits am 05. Oktober 2019 und seitdem hab ichs ehrlich gesagt einfach vergessen und wurde dann später noch mal daran erinnert. Ok…

Also hier die Fakten: Acht Songs haben Columbus Was Wrong., eine vierköpfige Songwriterband aus Trier an den Start gebracht. Nicht Ohio, so der Titel des Albums, erschien sowohl im Digipak als auch digital.

Das Album ist sehr ruhig, man könnte fast schon dahinplätschernd sagen, doch ist das auch genau der Vibe, den man beim Abreißen von Kilometern durchaus braucht. Eingängige Melodien und gefühlvolle Texte zeichnen das Album aus. Die meisten Songs sind echte Hits, so der Eröffnungstrack Kein Sommer mehr, der lyrisch vom Fern- und Heimweh handelt und gerade deshalb sehr schön die Ambivalenz des Reisens ausdrückt. Auch das nachfolgende Treuegeschwür beschreibt Gefühle, diesmal die, die man hat, wenn man die Nächte durchbringt und den letzten Nachtbus gerade verpasst hat. Das nur einmal um zwei Songs herauszuheben. Auch alle anderen Tracks sind gelungen und bei Flüstertüte, das nach dem gediegenen Instrumentaltrack Glaskasper wirds auch etwas punkig.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Ein wunderschönes Album, das ich zu unrecht vergessen habe zu reviewen. Es sei mir verziehen, ich habs jetzt nachgereicht. Das Album ist als Eigenproduktion erschienen und über Bandcamp beziehbar, genau wie die beiden EPs vorher.

Tracklist

1. Kein Sommer mehr 02:36
2. Treuegeschwür 02:45
3. In Fahrtrichtung rechts 02:33
4. Nicht Ohio 02:40
5. Glaskasper 01:04
6. Flüstertüte 03:50
7. Tölpelkolonie 02:01
8. Danke, Adamski 03:40

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein