- Werbung -
Insanity

Dead Neck gehören für mich zu einer Art neueren Sorte an Punkrockbands, die momentan ziemlich populär sind. Musikalisch eine etwas „anspruchsvollere“ Sorte von Punkrock, die ein mal mehr mal weniger in Richtung Hard- und Metalcore geht und dabei mit vielen Gitarrenharmonien und mehr „gescreamten“  (Link öffnet in neuem Tab/Fenster)Gesangsanteilen um die Ecke kommt.
Was mich beim ersten Hören noch etwas skeptisch stimmte, entpuppte sich mit der Zeit als sehr unterhaltsam.

Die fünf Songs tun sich gut zu einem kompakten Gesamtwerk zusammen und werden Dead Neck für viele Menschen interessant machen. Die letzten Tourrouten mit Stationen bei u.a. Hurricane und Southside sprechen in puncto Popularität auf jeden Fall für sich.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Als Highlights kann man auf dieser EP theoretisch alle fünf Stücke titulieren, wenn ich mich jedoch festlegen müsste, würde ich anderen Leuten wohl „MDK“ und „Lifeline“ vorspielen, um Dead Neck schmackhaft zu machen. Eine spannende Band, mit gut produzierter EP.

- Werbung -
Demons Run Amok
 
BEWERTUNG
Dead Neck
Vorheriger BeitragTHE OFFSPRING aktuell wieder im Studio
Nächster BeitragSchelm – ein bisschen mehr… ::: Review (2018)
Oi! Ich bin Marcell, Jahrgang 1998, aus NRW und seit Ende 2017 bei AWAY FROM LIFE. Reviews, Interviews, Konzertberichte – hier findet ihr ab und zu meine geistigen Ergüsse. Neben AWAY FROM LIFE studiere ich, spiele selbst in einer Punk-Rock-Band und schaue gerne Fernsehen. Abfahrt!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein