In Anlehnung an den Slime Klassiker Deutschland muss sterben damit wir leben können veröffentlicht Stajner Youth Entertainment einen Sampler mit dem ernsten Titel Die Realität muss sterben, damit wir leben können. Der Sampler mit dem zunächst einmal irgendwie witzig klingenden Titel stellt gleichzeitig die erste Veröffentlichung des frisch gegründeten Labels dar. Denkt man dann einmal in Ruhe näher über den Satz nach, so wird der Titel durchaus ernster. IS-Selbstmordattentäter, der tief-republikanische Präsidentschaftskandidat Ronald Trump in den USA, ein verrückter Koreaner und der zunehmende Ausländerhass bei uns vor der Haustür machen den Titel schon durchaus greifbarer und könnte so fast als Doktrin der Revolution durchgehen.

Die Realität muss sterben, damit wir leben können enthält 34 Bands mit 34 Songs und macht so den Namen Nice-Price-Sampler wirklich aller Ehren wert. Bei dem läppischen Preis für gerade einmal 5 Euro pro CD macht das nicht einmal 15 Cent pro Song! Doch billig bedeutet hier noch lange nicht, dass die Qualität darunter leidet. Stajner Youth Entertainment schafft es mit seiner Veröffentlichung Klasse und Masse unter einen Hut zu bringen. Bemerkenswert ist auch in Zeiten von Spotify, Soundcloud und Bandcamp den Sampler auf CD zu veröffentlichen. Das Ganze erinnert doch an die schöne Schlachtrufe BRD Zeiten zurück!

Das tolle an Die Realität muss sterben ist, dass man mit hoher Wahrscheinlichkeit viele neue Bands für sich entdeckt wird und wirklich jeder, der Punk-Rock etwas abgewinnen kann, auf dem Sampler fündig wird. Ich persönlich kannte von den Bands zuvor lediglich Kanibal Krach, Nitro Injekzia, Notgemeinschaft Peter Pan, Pascow und die Shitlers! 5 von 34 Bands! Die Songs sind überwiegend deutschsprachig und variieren soundmäßig vom klassischen Deutschpunk, über Hardcore-Punk bis hin zu melodischen Punk-Rock. Wie bereits erwähnt, ist das Niveau dabei bemerkenswert hoch!

Der Sampler Die Realität muss sterben, damit wir leben können zeigt, dass es weitaus mehr Deutschpunk Bands wie Kotzreiz, WIZO oder Terrorgruppe gibt. Es ist also der perfekte Soundtrack seinen musikalischen Horizont zu erweitern und ich bin mir sicher, dass man von der ein oder anderen Band in der nächsten Zeit noch öfters etwas hören wird!

Tracklist:

01. Ein gutes Pferd – Empire
02. FuckFX – Kleiner Finger
03. Gesamtscheiße: Scheiße – They Saved Hoffmanns Cock
04. Beate X Ouzo – Beatrix vs Transphobers
05. Brutale Gruppe 5000 – Dinosaurs Will Die
06. Saucesce – Bal Vampira
07. Mufasa Ozora – Frau Wolle
08. Gasvogel – Kopfkino
09. Pascow – Lettre Noir
10. Contra Real – Strandgut
11. Rampage Kids – Bauern gegen Mauern
12. Olde Pine – Delgrengo’s
13. Neon Bone – Rock’n’Roll Heart
14. Nitro Injekzia – Bez Tormozov
15. Trümmerratten – Deutschland raus
16. Oi!tercreme – Von einem, der auszog, Flensburg zu verlassen
17. Dv Hvnd – Restlos unterwältigt
18. Kezza – Drowning
19. Vladimir Harkonnen – Ticking Bomb Scenario
20. Kannibal Krach – Abiturensohn
21. Schrappmesser – Auf alles reimt sich saufen, zum Beispiel auf Bier
22. Bijou Igitt – Fallobst
23. Micha Benjamin – Kein Bock auf kein Bock
24. Loser Youth – Astro Punks Fuck Off
25. Notgemeinschaft Peter Pan – Die Zigarettenautomatin
26. PaddelnOhneKanu – Pop Anamur
27. LZA – Weltuntergang
28. Kommando Petermann – Die Briefe meiner Freundin
29. Turtle Rage – Work Sucks!
30. Always Wanted War – Jetsetpunx
31. Offensywa – Na zdrowie
32. Die Shitlers – Jede Stadt (hat die Punksbands, die sie verdient)
33. Kavalierstart – Kavalierstart
34. E-Aldi – Punk lebt weiter

Bestellen könnt ihr den Sampler per E-Mail an info[at]stajner-youth-entertainment.de oder per PN auf dem Stajner-Youth-Facebook.

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben