Distemper – Pure Souls (2021)
Distemper – Pure Souls (2021)
- Werbung -
WTF Records

Distemper, die russische Ska-Punk-Legende, hat 2021 ihr neues Album Pure Souls veröffentlicht. Veröffentlicht wurde die Vinyl Version über 1000 Travels To Noise in drei verschiedenen Farbversionen auf insgesamt 300 Stück limitiert. Distemper dürfte vielen von euch schon bekannt sein, die Russen spielen schon seit Jahren regelmäßig auf den Bühnen der Nation. Auch ein Interview mit den Ska-Punkern haben wir schon geführt, dieses könnt ihr hier nachlesen, wenn ihr wollt.

Nach dem dieses Jahr schon das Нам По…! Album, das eine Hommage an die russische Punkrock-Szene darstellt, erstmals auf Vinyl veröffentlicht wurde, legt Distemper also noch eine neue Scheibe nach. Pure Souls oder besser Чистые души beinhaltet zehn Songs mit einer Spielzeit von knapp 42 Minuten.

Wie gehabt werden die Songs in der Muttersprache russisch gesungen, wer russisch kann, ist da natürlich klar im Vorteil. Aber auch wer kein russisch kann wird schnell angesteckt und kann nach mehrmaligen hören die Refrains mitsingen. Zum besseren Verständnis liegen die Texte auf Russisch und auf Englisch bei. Auch wenn russisch ja generell für die meisten unserer Ohren sehr hart anhört und man die Stimme des Sängers Dacent durchaus als Reibeisenstimme betiteln kann hören sich die Songs trotzdem freundlich, fast fröhlich an. Dazu trägt natürlich sowieso schonmal die sommerliche und freundliche Spielart des Ska bei, die hier auch wieder hervorragend umgesetzt wurde.

- NEWSLETTER -
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Erfahrung von über 30 Jahren und knapp 20 Veröffentlichungen zahlen sich aus. Hier gibt es aber keine alternden Punks, bei denen man den Eindruck hat sie haben nicht den richtigen Moment gefunden aufzuhören. Hier bekommt man immer noch pure Leidenschaft und Liebe zur Musik, die die Band einfach Jung gehalten hat. Mal mehr mal weniger mit Punk Kante in den Songs aber immer Ska-Punk.

Also für alle die Distemper noch nicht kennt – unbedingt auschecken!

Tracklist:

А1 Pure souls / Чистые души
А2 Weeds from the battlefield / Сорняки с поля битвы
А3 Digital Cemetery / Цифровое кладбище
А4 Do something more than just hype / Сделай что-нибудь больше, чем просто хайп
А5 I’ve done a lot of things / Я натворил немало
В1 The Flame comes of a small spark / Пламя из маленькой искры
В2 To burn, to fight, to freeze, but to love / Гореть, бороться, мёрзнуть, но любить
В3 Other’s shortcomings / Чужие недостатки
В4 To be and to appear / Быть и казаться
В5 Fun, cheerfulness and the right attitude / Веселье, жизнелюбие и правильный настрой

- Werbung -
Vorheriger BeitragSuperbowl Of Hardcore Festival 2022 gibt Line-Up bekannt
Nächster BeitragSCARFOLD & FUCKING VIOLENCE: Gemeinsame Euro-Tour im Sommer 2022
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein