- Werbung -
WTF Records

An dieser Stelle präsentieren uns Extinguish aus Sacramento ihre selbstbetitelte Debüt-EP Extinguish, welche bereits am 21. April 2021 via Creator-Destructor Records erschienen ist.

Extinguish – by Nate Zoeller

Als Einflüsse der Hardcore-Band werden sowohl Death Metal Größen wie Obituary und Grave genannt, aber auch die Beatdown-Gründungsväter Next Step Up oder Gut Instinct werden als richtungsweisende Vorbilder erwähnt. Somit ergibt sich auf den sechs Tracks mit einer Gesamtlaufzeit von 16 Minuten ein wenig überraschendes Klangbild: sehr deftiger Hardcore-Metal Sound, der gut und gerne mit den jüngsten Auskopplungen von Bands wie Hands Of God, Queensway oder Sunami vergleichbar ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

- NEWSLETTER -

Video laden

Knallt ordentlich und bietet kurzweilige Unterhaltung, auch wenn bei einer Viertelstunde Spielzeit keine allzu große Abwechslung und schon gar keine bahnbrechenden Innovationen erwarten werden dürfen. Letztendlich bekommt der Hörer genau das, was man erwarten darf: solide Hardcore-Metal Hausmannskost, mit altbewährten Zutaten. Schmeckt trotzdem.

FFO: Hands Of God, Sunami, All Out War

- Werbung -
Thin Ice

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein