Flyswatter (Copyright Patrick Spychala / Doc Snyder Photo)
Flyswatter (Copyright Patrick Spychala / Doc Snyder Photo)

Flyswatter wurden 1994 von den vier Freunden Attila, Marco, Tony und Florry im idyllischen Berchtesgaden quasi als klassische Schülerband gegründet. Sie bespielten jede Party und jeden kleineren Club bis sie 1999 ihr erstes Album Black and Blue aufnahmen. „Samiam meets Gorilla Biscuits“ hätte den Sound der Anfangsjahre gut getroffen, Emo-Punk-Rock war der aufgedrückte Stempel der Zeit.

Mit den Jahren folgten Umbesetzungen bis letztendlich 2004 nur noch Sänger Florry als letzter Teil der Originalbesetzung übrig blieb. Flyswatter waren fortan eine Art Münchner Supergroup mit u.a. Mitgliedern von Stimilion und My Hero Died Today und spielten zahllose Shows. Doch dann kam 2006 die Auflösung der Band. Florry war mit Nathan, Chad und Robert von Boysetsfire Teil der The New Recruits und desweiteren auch solo unterwegs.

Nineties kids are back!

2020 kamen nun mit Attila, Marco und Florry drei Viertel der Originalbesetzung auch wieder musikalisch zusammen. Mit der Single Youth Gone Wild meldeten sie sich im Dezember 2020 überraschend zurück. Gefolgt nun von einem Digital EP Release 2020 mit vier neuen Stücken, das am 1. Mai 2021 erscheinen wird. Die Spielfreude und perfekte Zusammenarbeit der drei ist sofort zu spüren. Der Emo-Punk-Rock der früheren Tage hat sich dennoch gewandelt und tendiert nun eher in Richtung Alternative, Emo, Pop-Punk und Rock.

- SUPPORT US -
– AWAY FROM LIFE SHOP: Merch, Vinyls, CDs, Tapes und mehr! Schaut vorbei und supportet uns und die Bands.

ZUM SHOP »

Flyswatter (Pressebild)
Flyswatter (Pressebild)

Catchy Melodien und Singalong Parts

Flyswatter erzählen Geschichten über das Auf und Ab im Leben und verpacken diese wie bei Ordinary in catchy Melodien garniert mit packenden Singalong Momenten. Der erste Song, den die Jungs nach all den Jahren zusammen eingespielt haben, ist Listen to Purple Rain, ein leichtfüßiges poppiges Stück mit Flyswatter typischen Gitarrenriffs und prägnantem Gesang.

Gleich die ersten Sekunden von Feels like Fire haben mich mit einer intensive Bass Line total geflasht. Dann setzen erst Gesang, Drums und Gitarre ein und pushen sich immer weiter hoch. Musik und Gesang verpacken das Thema perfekt und stimmig. Der Song hat richtig Drive und ich hoffe sehr dass die kommenden Veröffentlichungen in genau diese Kerbe schlagen werden. Für mich ist es das beste Stück der EP.

Alter Song in neuem Gewand

Ein wirklich besonderer Song ist Missed Out II, denn damit stellt die EP eine Verbindung zum Debutalbum her. Hier findet sich die erste Version von Missed Out. Mit viel langsamer gespieltem Intro Riff und Pianoklängen haben Flyswatter einen neuen Song daraus entwickelt, der seine Wurzeln aber klar erkennen lässt. So hatte ich beim ersten Hören einen absoluten Aha-Moment – denn mit dem Erstling hatte ich die Band 1999 für mich entdeckt.

2020 ist ein interessanter Ausblick darauf, was die Jungs wohl noch so austüfteln – wir dürfen gespannt sein. Rückblick und Ausblick zu Flyswatter könnt Ihr auch im aktuellen Interview bei uns nachlesen.

Tracklist

  1. Ordinary
  2. Listen to Purple Rain
  3. Feels like Fire
  4. Missed Out II
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- NEWSLETTER -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein