- Werbung -
Dead Serious Recordings

Gulag Beach aus Berlin feuern mit Potato Mash Bash ihr neues und bereits viertes Album mit acht schnörkellosen Punkkrachern heraus! An sich ist es eine gut gemischte Scheibe, die wirklich mit dem Wort „schnörkellos“ am Besten beschrieben ist. Die Mucke pendelt irgendwo zwischen klassichem Punk, 77er und tatsächlich altem Hardcore-Punk. Die Stimme von Sänger Hupe erinnert mich an die Stimme der Krum Bums-Kumpels von Complete Control und anfangs auch an die Riot Brigade Sachen. Sie bleibt auf jeden Fall hängen!

Gulag Beach aus Berlin

Aber nun zurück zum Album. Die A-Seite startet gleich mit dem Titel-Track Potato Mash Bash und einer klaren Ansage an alle AFD-Kartoffeln und der Deutschtümelei. Die Ode To Capitalism beschreibt den unausweichlichen Kreis work-eat-die in der kapitalistischen Logik unserer Gesellschaft. Die letzten Songs von Seite A & B heißen Dinte (Pt. 1 & 2) und da wurde sich Verstärkung von all ihren Punkerkumpels geholt. Ein schönes direktes Teil, einfach gehalten, klassicher Punk ohne viel drumherum – solide, trocken, echt. Fetzt!

- Werbung -
Stäbruch Festival

 

- Werbung -
Demons Run Amok
Vorheriger BeitragTHRICE veröffentlichen neue EP „Deeper Wells“
Nächster BeitragBilder: Mad Caddies und Buster Shuffle in der Markthalle, Hamburg
Ahoi! Ich bin Felix, komme aus Dresden und bin seit Mai 2017 für AWAYFROM LIFE aktiv. Hier schreibe ich hauptsächlich Reviews und Konzertberichte, wirke bei „10 Records Worth To Die For“ mit und schreibe ab und an einen News-Artikel. Musikalisch fühle ich mich im Punk-Rock zu Hause und steh‘ da besonders auf alles was in die Rubrik „Raw’n’Dirty“ passt! Je nach Gemütslage schwankt die bpm-Anzahl. Ich bin ansonsten Student in Dresden und spiele in der Band Deep Shining High Gitarre. Ich bin gerne draußen unterwegs, gehe auf Konzerte und verbringe liebend gerne eine gute Zeit mit Leuten, die ich gerne habe. Wandern (also auf richtigen Bergen) fetzt, bouldern auch und in der Natur mal die Ruhe genießen finde ich auch schön. In diesem Sinne, UP THE PUNX!

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben