Home Berichte Konzertberichte H2O, BORN FRO...

H2O, BORN FROM PAIN, LIONHEART – Free and Easy Festival München

Konzertbericht: Am Mittwoch den 22.07.15 fand im Rahmen des Free&Easy Festivals im Münchner Backstage die Show mit LIONHEART, BORN FROM PAIN und H2O statt.

0

H2O, BORN FROM PAIN, LIONHEART for free

Am Mittwoch den 22.07.2015 fand im Rahmen des Free&Easy Festivals im Münchner Backstage die Show mit LIONHEART, BORN FROM PAIN und H2O statt.

Wir fuhren bereits am Vormittag los, um die Zeit bis Konzertbeginn in Münchens Innenstadt zu überbrücken. Über 30 Grad und zähfließender Verkehr sorgten dafür, dass bereits bei Ankunft in München die erste Erschöpfung aufkam. Nachdem wir etwas durch München flanierten und uns mit Snacks und kühlen Getränkte gestärkt hatten, machten wir uns auf den Weg zurück zum Backstage. Dort angekommen, betraten wir gleich das weitläufige Areal des Clubs und machten es uns auf einer Couch im Biergarten bequem.

Um 19.30 wurde der Abend von SLICE OF LIFE, einer Münchner Hardcore Band eröffnet. Hierzu kann ich leider nichts sagen, da ich es vorzog noch etwas draußen sitzen zu bleiben. Als um 20.30 LIONHEART die Bühne betraten, war die Halle schon sehr gut gefühlt. Die Amerikaner von der Westküste lieferten eine ordentliche Show ab und stimmten das bewegungsfreudige Publikum immer wieder auf BORN FROM PAIN und den Headliner H2O ein. Bevor die Band die Bühne verließ, betonte Sänger Rob wie sehr er und die Band es schätzen, ihren Traum leben zu dürfen. Ob sie nun vor 30 oder 3000 Leuten spielen, die Zeit auf der Bühne sei das, wofür sie leben! Wahre Worte!!!

Born From Pain - Free&Easy Festival München
Born From Pain (Niederlande) heizten das Publikum ordentlich ein.

BORN FROM PAIN hatte ich bisher nicht auf dem Schirm was ich im Nachhinein sehr bereue. Das geht voran. Ansagen auf deutsch und danach wird ein Brett abgefeuert, als käme man direkt aus den Staaten! In „The New Hate“ und „Dance With The Devil“ sollte man unbedingt reinhören, die beiden Songs waren auch live der Hammer! Etliche Circle Pits und eine gutgelaunte Crowd waren der Dank in der kochendheißen, vollen Halle.

H20 – 20 Jahre PMA und ein letztes Album im Herbst?

- Werbung -
BDHW

Gegen 22.30 war es soweit, H2O kamen auf die Bühne und der Pit war sofort riesig. Die Jungs um Sänger und Edge-Ikone Toby Morse lieferten ordentlich ab. Neben den Klassikern aus der Anfangszeit wie „5 Year Plan“ oder „One Life One Chance“ spielten sie einige Songs vom 2008er Album „Nothing To Prove“ und „1995“. 20 Jahre Touren und das Alter der Band lassen sich nicht verleugnen, so erweckte Toby mehrfach den Eindruck, dass er die Show gerne eher beenden würde. Nachdem er das Publikum aufforderte auch für andere Musikrichtungen offen zu sein und die Band einige Klassiker der Rockmusik anspielte, folgte mit „What Happened?“ das Finale der Show, bei der die Crowd die Bühne enterte.

H2O Fans aufgepasst! Die Band veröffentlicht am 09. Oktober ihr sechstes Studioalbum mit den Titel „USE YOUR VOICE“. Das erste Album seit „Nothing To Prove“, welches mittlerweile auch schon knapp 7 Jahre her ist! Zwar haben H2O 2011 ihre letzte Platte „Don’t Forget Your Roots“ veröffentlicht, allerdings handelt es sich dabei um ein Cover-Album. Tobey hat auf seinen Instagram-Account mehrmals angedeutet, dass „USE YOUR VOICE“ wohlmöglich, die letzte H2O-Platte sein wird. Man darf also gespannt sein!

H2O - Use Your Voice - Neues Album - Tobey Morse

Der Abend war der Auftakt für das „Free&Easy“ Festival, welches noch bis zum 08.08. im Backstage München stattfindet. Freier Eintritt, faire Preise für Speisen und Getränke und ein bombastisches Line up sprechen für sich! So kommen in den nächsten Tagen noch TERROR, EXPIRE, 7 SECONDS, BIOHAZARD, MADBALL und viele, viele weitere! Um 23.30 war die Show zu Ende und wir begaben uns auf die 300km Heimfahrt nach Schweinfurt. Free&Easy war die Reise wert und wir werden das Festival weiter auf dem Schirm behalten.

Demons Run Amok - Fest
Vorheriger BeitragThe Combat Zone – S/T 12″ ::: Review (2014)
Nächster BeitragTrue Identity – Demo ::: Review (2015)
Mein Name ist Flo (22) und ich bin seit ich mich für Musik interessiere, auf zahlreichen Punk und Hardcore Shows unterwegs. Weil HC/Punk für mich dennoch mehr ist, als Konzerte zu besuchen und Merchandise zu tragen, versuche ich mich aktiv einzubringen und schreibe Artikel für AWAY FROM LIFE! Zusammen mit Simon harmoniert das toll und wir verstehen uns auch außerhalb von AWAY FROM LIFE super! Daneben habe ich eine eigene Band, spiele Fußball und interessiere mich für die eine oder andere Sache! Zurzeit hole ich das Abitur nach und falls ich nicht mit meiner Band groß rauskomme oder der Rolling Stone einen neuen Redakteur sucht, werde ich studieren. That´s it!

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben