Hard Headed - Strength In Unity (2021)
Hard Headed - Strength In Unity (2021)
- Werbung -
Dedication Records

Die Band Hard Headed aus Belgien wurde 2019 gegründet, die Bandmitglieder sind aber keine neuen, sondern eher alte Hasen im Geschäft. Vor der Gründung von Hard Headed waren sie in Bands wie zum Beispiel The Filth, Violent Class oder auch Repoach aktiv. Jetzt sind die Belgier mit ihrem Debütalbum am Start. Strength In Unity heißt das 12 Track starke Album, das als limitierte Version mit Vinyl, CD und Download über Smith & Miller Records veröffentlicht wurde.

Hard Headed liefern eine Mischung aus Street- und Oi!-Punk mit einer guten Portion Rock’n’Roll ab. Eine Mischung, die mich vom ersten Song an, dem Titeltrack Strength In Unity abgeholt hat. Die Stimme von Sänger Roos die des Öfteren an den jungen (und wütenden) Lemmy Kilmister erinnert, passt wie die Faust aufs Auge. Auch die prägnanten und kurzen Riffs lassen manchmal ein gutes Motörhead-Gefühl aufkommen. Die Belgier sind allerdings aggressiver und wütender und das bringen sie auch deutlich zum Ausdruck. Die Texte sind, wie nicht anders zu erwarten sozialkritisch und der Working Class gewidmet. Wer würde bei dem Titel Strength In Unity schon Texte einer unerwiderten Liebe erwarten. Regierung und Politik bekommen zum Beispiel in Politicians ihr Fett weg. Die sich immer schneller drehende Neu Welt wird bei Thinking Too Slow beäugt. Zusammenhalt wird in Brothers In Blood beschworen, dazu aber auch kritisch die weltweite Solidarität und Loyalität in Where’s The Loyality? hinterfragt.

- SUPPORT US -
– AWAY FROM LIFE SHOP: Merch, Vinyls, CDs, Tapes und mehr! Schaut vorbei und supportet uns und die Bands.

ZUM SHOP »

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musikalisch gehen die Songs alle nach vorne. Schnelle kurze Riffs und eine treibende Schießbude, dazu die dreckig, raue Stimme von Roos und die gut eingebauten Singalong Parts. Ein richtiges Brett das uns Hard Headed hier sprichwörtlich als Debütalbum um die Ohren hauen. Mit Thinking Too Slow könnt ihr euch hier im Beitrag auch selbst einen Eindruck von Hard Headed machen.

- NEWSLETTER -
Vorheriger BeitragWorst Doubt – Extinction ::: Review (2021)
Nächster BeitragRebell Bagatell – Delorean ::: Review (2021)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein