Nachdem ich diese Band zuvor jedes Mal verpasst hab, wenn sie in Deutschland waren, war es am 14. Oktober 2019 endlich soweit: Hoods in Hamburg!

Die Location wurde bereits zuvor vom Monkeys ins Semtex verlegt. Am Tag der Show wurde dann früh morgens bekannt, dass die Veranstaltung  letztendlich in der Druckerei im Gängeviertel stattfinden sollte. War auch ganz praktisch. So musste ich nach Feierabend nur ein paar Meter mit Wegebier zurücklegen und schon war ich da.

Dort angekommen, sah das ganze doch eher nach einer gemütlichen Veranstaltung aus, was sich dann auch später bewahrheitete. Zunächst einmal rein, ein Bierchen mit den Jungs von Hoods trinken und schauen was noch an Merch von den zuvor gespielten Shows übrig war.

Dann war es aber auch Zeit für Coroner MD, die den Abend eröffneten. Wie man es von den Jungs kennt, wurde einem hier ein solides Beatdown/HC Brett vor dem Kopf geknallt, welches nach 30 Minuten zu Ende war.

Ein bisschen Umbau hier und da, dann war es auch für Hoods soweit. Leider gab es das ein oder andere technische Problem, von defekten Mikrokabeln, über Rückkopplung, sogar der Ton war einmal komplett weg. Sänger Mike wirkte irgendwann doch sichtlich genervt, genauso wie der Rest der Band auch. Aber gute Miene zum bösen Spiel und trotzdem Vollgas gegeben. Gegen 22:30 Uhr war dann auch schon alles gelaufen. Da ich wie immer  am nächsten Tag arbeiten musste, bin ich dann auch nach Hause. Alles in allem ein entspannter Montagabend.

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein