- Werbung -
Nuclear Blast

Viele werden es wahrscheinlich geahnt haben: Ignite haben sich mit dem Ausstieg von Frontmann Zoltán „Zoli“ Téglás, der die Band vor knapp einem Jahr verlassen hatte, aufgelöst. Das gab Ute Füsgen von M.A.D.-Tourbooking, die zuvor als Bookerin für Ignite in Europa zuständig war, in dem Podcast True Love bekannt.

In dem hörenswerten Podcast von Born From Pain-Sänger Rob Franssen nannte Ute ab ca. 92 Minuten und 50 Sekunden auf eine Frage, welche Bands sie am liebsten bucht, dass sie immer gerne Ignite gebucht hätte. Nach Rückfrage von Rob, ob es Ignite nicht mehr gäbe, antwortet Ute, dass Ignite sich mit Zolis Abgang aufgelöst hätten.

Spotify

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierest du die Datenschutzerklärung von Spotify.
Mehr erfahren

- Newsletter -

Inhalt laden

Ein offizielles Statement von Ignite zu  ihrer Bandauflösung steht bisher weiter aus, weshalb lange Zeit Hoffnung bestand, dass Ignite gegebenenfalls mit neuem Sänger weitermachen. Viele hofften sogar auf die Rückkehr von Gründungssänger Joe Nelson.

Zoli mit Ignite im F-Haus Jena, 2019 (Photo by Chrissy Domin)
Einer der letzten Shows: Zoli mit Ignite im F-Haus Jena, 2019 (Photo by Chrissy Domin)

Zoli, der den ursprünglichen Frontmann Joe Nelson ablöste, war seit 1994 Sänger von Ignite, die spätestens seit dem 2000er Album A Place Called Home ihren großen Durchbruch hatten und gerade in der Anfangszeit eine wahnsinnige Live-Präsenz darstellten. Zu Ende war live immer wieder eine gewisse Spannung in der Band zu spüren, die sich auch verbal äußerte. Ob dies letztendlich auch die Gründe für die Trennung waren, bleiben allerdings Spekulation.

Ignites letzter Output war das 2016 veröffentlichte Album A War Against You, das eigentlich in diesem Jahr beerbt werden sollte, woraus nun leider nichts mehr wird.

Zoli hat mit der Rock-/Pop-Band Ocean Hills nun eine neue Band am Start, mit der er erst vor einigen Wochen sein Debütalbum veröffentlichte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SUPPORT US
AWAY FROM LIFE Supporter Shirt

Wir haben nach 6 Jahren AWAY FROM LIFE endlich unser erstes T-Shirt am Start! Wenn ihr cool findet, was wir so machen und uns bei dem etwas unterstützen möchtet, könnt ihr euch das T-Shirt ab sofort bis 31. Januar in schwarz oder dunkelgrau vorbestellen:

Supporter-Shirt bestellen »

Vorheriger Beitrag„Ab geht die Lutzi!“-Festival mit ersten Infos für 2021
Nächster BeitragSplit: Korrosion & Scheisse ::: Review (2020)
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein