IN! – Dark Feelings ::: Review (2020)

1

Typischer Punk’n’Roll war mein erster Gedanke als ich dieses Debütalbum gehört habe. IN! kommen aus Bonn und Siegburg und scheuen sich nicht, ihre Helden klar zu benennen. Das Cover ist eine coole Anlehnung an Poison Idea, die auf Dark Feelings auch mit zwei Bonus-Tracks vertreten sind. Dieses Album hat jedoch mehr als ein schönes Cover, es geht richtig ab!

15 Songs, selten länger als drei Minuten, ballern ohne Pause durch die Anlage. Kein Midtempo, keine Balladen, hier geht es Non-Stop zur Sache und das ist auch gut so. Die Band spielt ihre Stärken lieber in ganzer Pracht aus, anstatt große Experimente einzugehen.

Ein richtiger Hit, der sich von den anderen Songs absetzt, ist zwar nicht ausfindig zu machen, im Gesamtalbum funktioniert aber jedes Stück hervorragend.
In der erstaunlich fetten Produktion hätte man lediglich den Bass etwas lauter aufdrehen können. Der Rest knallt ordentlich und ist wunderbar schnörkellos für diese Art von Musik aufgenommen und abgemischt. Hier ist alles authentisch, D.I.Y. und macht richtig Spaß zu hören. Wer Bock darauf hat, die Anlage mal richtig laut zu drehen und sich eine fette Portion Punk-Rock mit einer dicken Prise Motörhead um die Ohren zu blasen, kann sich diese Platte unbesorgt zulegen. Schönes Ding!

- Newsletter -
 
Spotify

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierest du die Datenschutzerklärung von Spotify.
Mehr erfahren

Inhalt laden

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Dark Feelings
Vorheriger BeitragOAKHANDS veröffentlichen neues Video „La Jetée“
Nächster BeitragBETTER THAN A THOUSAND legen Diskografie neu auf
Oi! Ich bin Marcell, Jahrgang 1998, aus NRW und seit Ende 2017 bei AWAY FROM LIFE. Reviews, Interviews, Konzertberichte – hier findet ihr ab und zu meine geistigen Ergüsse. Neben AWAY FROM LIFE studiere ich, spiele selbst in einer Punk-Rock-Band und schaue gerne Fernsehen. Abfahrt!

1 Kommentar

  1. Das ist ja mal ein richtig guter Geheimtipp. Sehr starkes Album. Würde diese Platte von einer bekannten Band kommen, würde jeder durchdrehen, so geht sie unberechtigter Weise etwas unter. Man liest ja kaum was über die Band, obwohl es im Speedpunk/ Hardcore Bereich echt das beste ist, was ich seid Jahren gehört habe.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein