Jawbreaker
Jawbreaker
- Werbung -
Insanity

In einem Interview mit Music Radar berichtete Jawbreaker-Drummer Adam Pfahler, dass die Band sowohl an neuen Songs als auch an älterem, bisher unveröffentlichtem, Material arbeitet. Er fügte jedoch leider klar hinzu, dass derzeit noch keine Studioaufnahmen geplant seien, man sich Zeit lassen und einen Schritt nach dem anderen machen wolle.

Die erste Jawbreaker-Veröffentlichung stammt aus dem Jahr 1989. Das bisher letzte Studioalbum Dear You wurde bereits im Jahr 1996 veröffentlicht. Im selben Jahr trennte sich die Band bis sie sich dann nach 21 Jahren anno 2017 wieder vereinigten, um am letzten Tag des Riot Fest in Chicago als Headliner auf der Bühne zu stehen.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Jawbreaker sind dann erstmalig seit weit über 20 Jahren in Europa unterwegs, wo man unter anderem auf dem Groezrock Festival in Belgien und auch ein paar Club-Shows in Deutschland spielen wird.

Jawbreaker – Europa-Tour 2019

01.05.2019 Hamburg Docks
04.05.2019 Berlin Astra
24.05.2019 Luxemburg Den Atelier
27.05.2019 Wiesbaden Schlachthof
28.05.2019 München Backstage (Werk)

- Werbung -
Demons Run Amok
 
Vorheriger BeitragTEN FOOT POLE veröffentlichen neues Album „Escalating Quickly“
Nächster BeitragRAZZIA veröffentlichen neues Video „Nicht in meinem Namen“
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein