Left Hand Black - s/t (2020)

Aus den (un)sterblichen Überresten der schwedischen Horror-Punk-Band The Dead Next Door ist die neue Band Left Hand Black auferstanden. Die Band aus Göteborg veröffentlicht am 27. März mit Left Hand Black über Wolverine Records.

Die Vorab-Single Murder On My Mind wurde passender Weise zum Genre bereits am Freitag, den 13. März, veröffentlicht und könnt ihr euch hier ansehen:

- Newsletter -
 

Insgesamt dreizehn Songs sind auf dem für mich sehr gelungenen Album zu finden.

Abwechslungsreiche Nummern, die Einflüsse von 77er-Punk bis hin zu leichtem Metal Vereinen und in schönem Horror-Punk verschmelzen.

Thematisch behandeln die Songs eigentlich alles was das Herz eines Untoten begehrt. So werden neben alten Horrorfilmen wie zum Beispiel Lets Scare Jessica To Death über Rachefantasien, wie bei Murder On My Mind bis hin zum Thema Zombie mit Walking Dead oder ganz aktuell passend zum Thema Virus mit 28 Days Later alle Themen bedient.

Musikalisch lassen Left Hand Black auch keine Wünsche offen. Mit sehr abwechslungsreichen Melodien und Strukturen präsentieren uns die Schweden ein Album das alles andere als langweilig ist. Mal mehr mal weniger Misfits- und Ramones-Einfluss, mal etwas Rock’n’Roll, mal langsamer aber meistens schnelleren Nummern, mit abwechslungsreichen Riffs und angenehmen Gesang.

Meine Anspieltipps sind Dead Heat und Deep Rising.

Tracklist

  1. Dead Heat 01:39
  2. 28 Days Later 01:56
  3. Deep Rising 01:44
  4. Lets Scar Jessica To Death 01:50
  5. Children Of The Night 02:17
  6. Behind The Green Door 01:21
  7. Long Live The New Flesh 02:34
  8. Army Of Darkness 01:41
  9. Walking Dead 01:57
  10. Jaws 01:44
  11. Murder On My Mind 02:06
  12. Your Vice Is a Locked Room 03:44
  13. Devil In Miss Jones 02:09
BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragSCREECHING WEASEL mit neuem Album „Some Freaks Of Atavism“
Nächster BeitragPersistence Tour 2020 – Der Rückblick 4/4: GORILLA BISCUITS im Interview
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein