Am 13. Mai 2020 wurde die EP Antifascist Streetpunk von Noihaus über Incredible Noise Records auf Vinyl veröffentlicht. Noihaus, die bisher ein Album und eine EP in Eigenregie veröffentlicht haben und mit überwiegend deutschen Texten gestartet sind, haben jetzt ihren ersten Vinyl-Tonträger herausgebracht – und was für einen.

Mir liegt für die Review eine schwarze 7″-Vinyl-Version mit einem schönen Faltcover inklusive abgedruckten Texten und Download-Code für Bandcamp vor. Bei der Platte ist der Name Antifascist Streetpunk tatsächlich auch Programm! Fünf durchweg starke Streetpunk-Nummern, die allesamt auf Englisch gesungen sind. Ein Video gibt es nicht, aber checkt die Jungs unbedingt hier auf Bandcamp aus.

 

Da ich es selbst nicht besser schreiben könnte und es den Nagel einfach auf den Kopf trifft, übernehme ich doch einfach mal die Beschreibung:

„5 Songs of pure Streetpunk with attitude, rage and passion!”

Übrigens hat sich dann doch noch ein Text in deutscher Sprache auf der EP eingeschlichen. So ist eine Strophe beim Song Kings Without A Crown, was auch sehr gut passt, auf Deutsch. Die Nummer ist neben Out Tonight auch mein Favorit der EP, obwohl das Intro zu Out Tonight ja schon fast an Körperverletzung grenzt – und zwar im positiven Sinne! Leidenschaft und Wut gepaart mit schneller und harter Musik.

Die Jungs aus Süddeutschland liefern hier mit Antifascist Streetpunkt mein Mailight ab. So kann das Streetpunk-Jahr weitergehen: im April Lion’s Law, im Mai Noihaus, was kommt im Juni? Absolute Empfehlung für alle Streetpunks da draußen!

- Umfrage -

Was aus der Auswahl ist euer bisheriges Album des Jahres?

BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragWESTERN ADDICTION im Interview zum neuen Album „Frail Bray“
Nächster BeitragMission Ready 2021 verkündet weiteren Hochkaräter
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein