Jon Steuer oder in Portlands Punkrockszene besser bekannt als Jonny P. Jewels, charismatischer Frontmann der Kick-Ass-Rock’n’Roll-Punx P.R.O.B.L.E.M.S. verstarb am Montag, den 01. Januar 2018, aus bisher unbekannten Gründen, im Alter von 33 Jahren.

Bereits im Kindesalter spürte er den Reiz vor Leuten zu stehen, etwas zu bleibendes umzusetzen und sich selbst zu Verwirklichen. In Kalifornien geboren begann er zu schaupielern und wirkte etwa in Great Giants und Star Trek: The Next Generation und der 90er Sitcom Grace Under Fire mit.

2003 zuog er nach Denver und entdeckte Rock’n’Roll made by himself für sich und legte mit den Soda Pop Kids im feinsten Garage-Rock los. „Good, rough, thrashy fun“ beschrieb AllMusic.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Die Truppe zog nach Portland und nach ihrer Auflösung 2009 spielte Jonny in zahlreichen Projekten. Seine Qualitäten als antreibender Frontmann und Rampensau stelllte er bis zu letzt bei P.R.O.B.L.E.M.S. unter Beweis.

Ich selbst habe ihn vor knapp zwei Monaten auf der letzten Europa-Tournee der Band live gesehen und war geplättet, welche Energie der (wenn überhaupt 😉 ) 1,65 m große/kleine Rotzer, trotz recht verhaltenem Publikum, durchweg ausstrahlte. Ein Wahnsinnstyp, es ist wirklich sehr schade um ihn und um seine jetzt fehlenden Bereicherungen im Punkrock und Rock’n’Roll.

Neben der Band eröffnete er 2015 das vegane Restaurant Harvest at the Bindery und arbeitete als DJ in verschieden Bars.

Hier das Statement von P.R.O.B.L.E.M.S. zum Tot von Johnny Jewels ak Paul Steuer:

It is with heavy hearts and saddened minds that we announce the passing of our dear friend and singer Jonny Jewels, AKA…

Gepostet von P.R.O.B.L.E.M.S. am Mittwoch, 3. Januar 2018

Nun bleibt nur noch zu sagen: R.I.P. Jonny P. Jewels and kick some Asses whereever you are!

- Werbung -
Demons Run Amok
Vorheriger BeitragHardcore Help Foundation Summerfest 2018 gibt weitere Bands bekannt
Nächster BeitragSwingin‘ Utters – Drowning In The Sea, Rising With The Sun ::: Review (2018)
Ahoi! Ich bin Felix, komme aus Dresden und bin seit Mai 2017 bei AWAYFROM LIFE aktiv. Hier schreibe ich hauptsächlich Reviews und Konzertberichte, wirke bei „10 Records Worth To Die For“ mit und schreibe ab und an einen News-Artikel. Musikalisch fühle ich mich im Punk-Rock zu Hause und steh‘ da besonders auf alles was in die Rubrik „Raw’n’Dirty“ passt! Je nach Gemütslage schwankt die bpm-Anzahl. Ich bin ansonsten Student in Dresden und spiele in der Band Deep Shining High Gitarre. Ich bin gerne draußen unterwegs, gehe auf Konzerte und verbringe liebend gerne eine gute Zeit mit Leuten, die ich gerne habe. Wandern (also auf richtigen Bergen) fetzt, bouldern auch und in der Natur mal die Ruhe genießen finde ich auch schön. In diesem Sinne, UP THE PUNX!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein